Homöopathie und Kostenerstattung

openPr, 18.01.11, (DZVhÄ)

Im Mittelpunkt dieser Publikation des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) stehen die Möglichkeiten der Kostenerstattung einer ärztlichen homöopathischen Behandlung. Homöopathie gilt zwar als Kassenleistung, abrechnen kann der Vertragsarzt seine Leistungen jedoch mit der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) nicht. Damit die Patienten die Rechnungen nicht aus eigener Tasche zahlen müssen, hat die Managementgesellschaft des DZVhÄ mit etwa 100 Kassen Sonderverträge geschlossen. Die Hintergründe dieser Verträge werden in dem Heft anschaulich beschrieben.

(...) Aber auch Private Zusatzversicherungen, die die Kosten der ärztlichen Homöopathie übernehmen, werden vorgestellt. Denn nicht jede Versicherung, die ungenau vorgibt, alternative Therapien zu erstatten, zahlt dann die ärztliche Rechnung.

In dem achtseitigen Heft wird auch auf die Qualität in der homöopathischen Praxis eingegangen und es werden Tipps gegeben, wie Patienten einen guten homöopathischen Arzt finden.

Die Sonderausgabe kann kostenlos beim DZVhÄ, Am Hofgarten 5, 53113 Bonn, auch in größeren Stückzahlen angefordert werden oder als pdf-Datei von der DZVhÄ-Webseite www.welt-der-homoeopathie.de herunter geladen werden.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

Experten zum Thema

Dr. med.
Wolfgang Scheel
Zum Profil
Dr. med.
Iris Spielberger-Nettekoven
Praxis Dr. I. Spielberger-Nettekoven
Zum Profil
Klinik im LEBEN - Biologische Medizin
Europas führende Klinik für Naturgemäße, Biologisch-Integrative Medizin
Zum Profil

Weitere Artikel zu Homöopathie

Was Sie auch interessieren könnte

Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Keine Kommentare gefunden!