Ernährung & Knieproblemen

Mein Sportarzt hat mich auf einen Sendungsmitschnitt von Sat1 hingewiesen. Dort darf er live demonstrieren, wie einfach unter Umständen eine erfolgreiche Schmerzbehandlung sein kann. Ich bin mir leider sehr sicher, dass die meisten Zuschauer die gezeigten Erfolge für abgesprochene Flunkereien halten. Ich indes weiß es besser, denn ich habe es selbst erlebt.

Die Kernaussage ist immer: Gesünder ernähren!

Wir essen zu viele Lebensmittel, deren Fertigungsqualität im Laufe der Jahre immer mehr nachgelassen hat, auch wenn die Lebensmittelindustrie uns etwas anderes erzählen will. Ich hatte Knieprobleme, die - wenn es nach den schulmedizinischen Orthopäden gegangen wäre - nur über eine Operation zu beheben gewesen wären. Ich habe mich unter Anleitung von Herrn Volkmann für die gesündere Ernährung entschieden und damit Erfolg gehabt. Statt damals vor 6 Jahren am Meniskus operiert zu werden, spiele ich inzwischen schon seit Jahren wieder beschwerdefrei Fußball. Mit diesem Hintergrundwissen bekommt der folgende TV-Mitschnitt ein ganz anderes Gewicht.

  • www.sat1bayern.de/news/20121013/gesunde-ernaehrung-neues-leben

[Anm. d. Red.: Der genannte Beitrag steht inzwischen leider nicht mehr bei SAT1Bayern zur Verfügung.]

Biologisch einwandfreie Ernährung

Bio wird leider in der Öffentlichkeit und der Presse gerne verniedlicht. Es geht nicht darum, dass man nur Fleisch von glücklichen Hühnern und Kühen essen sollte. Im Zweifelsfalle kann man solche Tiere nämlich nicht fragen. Entscheidend ist aber, was diese Tiere selbst zu essen bekommen haben. Und wenn schon viele Menschen die Qualität der Nahrung nicht einschätzen können, kann man das von Tieren noch viel weniger erwarten. Es geht also nicht um den Glücksgrad der Tiere.

Ich habe aber Probleme damit, wenn Schlachtvieh mit genmanipuliertem Soja oder auf Ertrag gespritztem Getreide gefüttert wurde. Auch ein Übermaß an Antibiotika kann sich nicht positiv auf das Fleisch auswirken. Bei Bio geht es aber nicht nur um Fleisch. Um den Ertrag zu steigern wird in der konventionellen Landwirtschaft einiges an Chemie eingesetzt. Chemie, die in unserem Körper nichts zu suchen hat. Nun ist unser Verdauungsapparat eine wahre Wundermaschine. Außer Holz und Gras können wir fast alles irgendwie verdauen. Aus allem wird etwas für den Körper Verwertbares gemacht. Doch ist das sinnvoll? Einiges was da vom Körper verarbeitet wird, schadet am Ende. Für alles gibt es Grenzen. Wir haben durch die permanente Aufnahme der falschen Nahrungsmittel diese Grenzen schon lange überschritten. Die Folgen sind Allergien, chronische Schmerzen, Verdauungsprobleme und Immunschwäche.

Wie wichtig der Darm ist, wird hier auf einer Seite kurz erklärt:

Seien Sie kritisch - gerade im Supermarkt

Es gibt zwei Informationsportale, die der Lebensmittelindustrie auf die Finger schauen. Vielleicht nehmen Sie sich einmal am Wochenende die Zeit und schauen Sie ein wenig durch die Seiten. Es sollte Ihr Verhalten beim nächsten Supermarktbesuch verändern.

und natürlich

Wer nicht hören will und seine Lebensmittel weiterhin konventionell einkauft, muss über kurz oder lang mit gesundheitlichen Problemen rechnen. Das habe ich inzwischen erkannt.

Mit Disziplin und der Zufuhr gesunder Nährstoffe habe ich in letzter Zeit alle gesundheitlichen Probleme in den Griff bekommen. Wenn man sich gleich gesund ernährt, kann man sich manchen Weg zum Arzt ersparen. Der bessere Weg, das habe ich jetzt verstanden. An meine letzte Erkältung kann ich mich übrigens nicht mehr erinnern. Ist jedenfalls schon eine Weile her.

Ulf Brügmann, www.golf-for-business.de

Experten zum Thema

Univ.-Prof. Dr. med.
Klaus Jung
FA. für Innere Medizin
Zum Profil
Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe
Akutklinik
Klinik für Anthroposophische Medizin
Zum Profil
Prof. Dr.
Hartmut Schröder
Therapeium - Zentrum für Natur- und Kulturheilkunde
Zum Profil

Weitere Artikel zu Ernährungstherapie und Schmerzen in Gelenken, Muskeln, Sehnen

Was Sie auch interessieren könnte

Tipps & News bei Ernährungstherapie und Schmerzen in Gelenken, Muskeln, Sehnen

Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Hinweis: Sie haben Anmerkungen oder Fragen von allgemeinem Interesse zu diesem Artikel? Dann können Sie diese als Kommentar hinzufügen. Sachlich formulierte Kommentare, die weder Beleidigungen noch werbliche Hinweise oder Links enthalten, werden nach einer redaktionellen Überprüfung baldmöglichst freigeschaltet, so dass Ihre Nachricht und Ihre Daten (außer Ihrer E-Mail-Adresse) öffentlich sichtbar werden. Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich ausdrücklich mit der Veröffentlichung des Kommentars und der von Ihnen gemachten Angaben (außer E-Mail) einverstanden.
  • Onliine-Redaktion, am 10.11.2020
    Sehr geehrter Georg,
    weitere Tipps zu chronischen Kniebeschwerden finden Sie bei uns unter https://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/krankheiten-a-bis-z/chron-knie-hueftgelenkschmerzen.html
    Darüber hinaus kann ich Ihnen unseren Beitrag zur Arthrose empfehlen. Vielleicht werden Sie ja dort fündig.
    Viel Erfolg bei Ihrer Suche wünscht Ihnen
    Ihre Online-Redaktion
  • Georg, am 10.11.2020
    Um es kurz zu machen, ich habe keinen Knorpel im Knie ... Ich war vor kurzem beim Arzt, ich muss Schuhpads tragen und Übungen machen. OK, das ist kein Problem, aber in letzter Zeit tut mein Knie immer mehr weh. Ich spüre besonders den Wetterwechsel. Das ist schrecklich. Hat jemand ein ähnliches Problem? Trinken Sie Vitamine oder ähnliches? [...]
  • Aika, am 29.04.2019
    Hallo! Ich habe ununterbrochen kalte Knie. Auch im Sommer. Das ist eine Qual. Ich miss mich immer sehr warm anziehen, sonst werden meine Knie gefühlt zu Eis. Könnte dabei Schröpfen helfen? Meine Schwester hatte das gleiche Problem und ein Arzt hat mit Blutschröpfen geholfen. Jetzt ist er leider weggezoge, wissen wir nicht, wohin. Ich danke Ihnen!

Wichtiger Hinweis:
Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung. Sie können und sollen unter keinen Umständen den Besuch eines Arztes und die Konsultation medizinischer Beratung oder professioneller ärztlicher Behandlung ersetzen.
Der Inhalt von naturheilmagazin.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Im Übrigen verweisen wir auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB