Wickel und Säckchen

Berührung ist die älteste und direkteste Therapie bei vielen gesundheitlichen Beschwerden. Wer sich weh tut, fasst unwillkürlich an die schmerzende Stelle. Der zweite therapeutische Schritt besteht im Auflegen von heilenden Substanzen. Kompressen, Wickel, Auflagen und Umschläge sind altbewährte Hausmittel, die die Körpertemperatur beeinflussen und die Durchblutung verbessern. Sie gehören zu den Anwendungsformen der Hydrotherapie. Die Grundformen dieser Therapien können individuell auf das Bedürfnis des Erkrankten abgestimmt werden: als heiße, warme, kalte, feuchte oder trockene Wickel, solche mit Öl, Kräutern, Kartoffeln oder Quark etc. Am bekanntesten ist wahrscheinlich der zur Fiebersenkung eingesetzte kalte Wadenwickel. Kirschkernsäckchen eignen sich zur Schmerzlinderung sowohl in heißer als auch eiskalter Form, wobei auch ihre massierende Oberfläche gut tut.

 

Autor/en dieses Beitrages:
, aus
ergänzt und kommentiert von:
Helmut Schumacher, aus München
Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Hinweis: Sie haben Anmerkungen oder Fragen von allgemeinem Interesse zu diesem Artikel? Dann können Sie diese als Kommentar hinzufügen. Sachlich formulierte Kommentare, die weder Beleidigungen noch werbliche Hinweise oder Links enthalten, werden nach einer redaktionellen Überprüfung baldmöglichst freigeschaltet, so dass Ihre Nachricht und Ihre Daten (außer Ihrer E-Mail-Adresse) öffentlich sichtbar werden. Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich ausdrücklich mit der Veröffentlichung des Kommentars und der von Ihnen gemachten Angaben (außer E-Mail) einverstanden.
Keine Kommentare gefunden!

Experten zum Thema

Klinik für Naturheilkunde & Integrative Medizin
Fachklinik der KEM | Evang. Kliniken Essen-Mitte
Zum Profil
Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe
Klinik für Anthroposophische Medizin
Zum Profil

Weitere Artikel zu Hydrotherapie und Hausmittel

Was Sie auch interessieren könnte

Wichtiger Hinweis:
Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung. Sie können und sollen unter keinen Umständen den Besuch eines Arztes und die Konsultation medizinischer Beratung oder professioneller ärztlicher Behandlung ersetzen.
Der Inhalt von naturheilmagazin.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Im Übrigen verweisen wir auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB