Homöopathie bei Kinderwunsch

Bei Kinderwunsch möchten viele Paare nicht nur die modernen Reproduktionstechnologien in Anspruch nehmen. Sie suchen nach natürlichen Methoden.

Eine dieser Methoden ist die Homöopathie. Zur Homöopathie bei Kinderwunsch wurden bereits einige Studien durchgeführt. Sie zeigten, dass etwa 30 % der Frauen mit Kinderwunsch innerhalb eines Jahres schwanger wurden. Bei den mit Homöopathie behandelten Männern verbesserte sich der durchschnittliche Samenbefund deutlich. Aber natürlich kann die Homöopathie nicht in jedem Fall helfen. Um nicht unnötige Zeit zu verlieren, ist es deshalb wichtig, zunächst alle nötigen Voruntersuchungen vorzunehmen, damit der Frauen- und Männerarzt eine eindeutige Diagnose und Prognose stellen kann.

In dem vorliegenden Interview mit der Allgemeinen Homöopathischen Zeitung (AHZ) fasst Prof. Dr. Ingrid Gerhard zusammen, für welche Frauen und Männer mit Kinderwunsch die homöopathische Behandlung infrage kommt: Für Frauen mit Zyklusstörungen, Endometriose oder idiopathischer Sterilität, sofern mindestens ein Eileiter durchgängig ist und die Eierstöcke noch funktionsfähig sind. Für Männer, deren Samen noch bewegliche Spermien aufweist.

Außerdem gibt Prof. Gerhard Tipps, welche zusätzlichen Maßnahmen berücksichtigt werden sollten, um den Kinderwunsch rasch erfüllt zu bekommen. Fünf Punkte sollten beide Partner beherzigen: eine saubere Umwelt, gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung, normales Körpergewicht und wenig Stress.

Lesen Sie mehr zum Interview mit Frau Prof. Gerhard im Netzwerk Frauengesundheit unter http://www.netzwerk-frauengesundheit.com/wem-die-homoopathie-bei-kinderwunsch-helfen-kann-mein-interview-fur-die-ahz/.

Weitere Artikel zu Kinderwunsch

Was Sie auch interessieren könnte

Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Keine Kommentare gefunden!