Zungendiagnose

Bei der Zungendiagnose wird die Zunge gemäß ihrer Beziehung zu inneren Organen eingeteilt. An der Zunge lässt sich der gesamte Verdauungstrakt von Mund (Zungenspitze) bis After (Zungengrund) erkennen. Bei entsprechenden Veränderungen ist die Zunge belegt, fleckig, rissig, uneben, unterschiedlich strukturiert, anstatt glatt und zartrosa zu sein.

 

Zungendiagnose

Eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie ist eine verlässliche Diagnose. Dabei legt die Naturheilmedizin einen großen Schwerpunkt auf das Suchen nach den Ursachen einer Erkrankung. Die verschiedenen Richtungen der Naturheilmedizin bedienen sich eines umfangreichen Katalogs von Diagnoseverfahren. Selten stehen diese Verfahren allein. In den häufigsten Fällen werden sie in Kombination verwendet und vervollständigt das Bild, das der Therapeut von seinem Patienten gewinnt. Je umfassender untersucht wird, desto sicherer ist der Befund. Nie werden von einem Therapeuten alle Diagnoseformen angewendet und beherrscht.

Es gibt verschiedene Einteilungen der Zunge in Beziehung zu inneren Organen. An der Zunge lässt sich der gesamte Verdauungstrakt von Mund (Zungenspitze) bis After (Zungengrund) erkennen. Bei entsprechenden Veränderungen ist die Zunge belegt, fleckig, rissig, uneben, unterschiedlich strukturiert, anstatt glatt und zartrosa zu sein.

Autor: Online-Redaktion Naturheilmagazin

ergänzt und kommentiert von:
Dr. med. Reimund Wagner, aus Mühlacker
Dr. med. Wolfgang Scheel, aus Steinheim an der Murr

Weitere Artikel zu Visuelle Diagnose

Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Hinweis: Sie haben Anmerkungen oder Fragen von allgemeinem Interesse zu diesem Artikel? Dann können Sie diese als Kommentar hinzufügen. Sachlich formulierte Kommentare, die weder Beleidigungen noch werbliche Hinweise oder Links enthalten, werden nach einer redaktionellen Überprüfung baldmöglichst freigeschaltet, so dass Ihre Nachricht und Ihre Daten (außer Ihrer E-Mail-Adresse) öffentlich sichtbar werden. Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich ausdrücklich mit der Veröffentlichung des Kommentars und der von Ihnen gemachten Angaben (außer E-Mail) einverstanden.
  • Dr. med. Wolfgang Scheel, am 23.04.2019
    Lieber Daniel,
    die Zahnabdrücke an der Zunge entsprechen einem venösen Stau.
    Wir haben einen Kreis-Lauf: die Arterien versorgen den Körper mit Sauerstoff und Nährstoffen und die Venen transportieren das verbrauchte Blut zur Leber, Niere und Lunge, wo es "gereinigt", mit Sauerstoff angereichert und dann wieder arteriell wird.
    Alles was Leber und Galle belastet, bedingt einen Stau des venösen Blutes vor der Leber und damit im gesamten Beckenbereich mit all seinen Auswirkungen für die dortigen Organe.
    Ich darf Sie dringend bitten, Darm, Leber und Galle zu entlasten (Ernährung/Diät, Einläufe, Leberwickel, Atmung, Lymphdrainage, Durchblutung, Haltung, Entspannung...).
    Für einen emotionalen Ausgleich empfehle ich Ihnen Bachblüten, Neurodoron und Vitamin B forte Komplex sowie Folsäure.
    Sie können Erstaunliches bewirken, wenn Sie Ihre Wahrheiten in allen Bereichen Ihrer einmalig-individuellen Existenz verwirklichen!
    Zur Erleichterung Ihrer Heilungsbemühungen kann ich gerne einige sehr hilfreiche Unterlagen an Ihre Mail-Adresse senden.
    Mit lieben Grüßen und allen guten Wünschen!
    Dr. med. W. Scheel
  • Daniel, am 18.04.2019
    Ich bin 38, männlich, habe Hämorrhoiden sowie in der Leber ein grosses gutartiges
    Hämangiom sowie mehrere kleine Zysten. Meine Zunge ist belegt und an den Seiten gibt es Zahnabdrücke. Prostata reagiert ab und zu entzündlich. Amalgam entfernt und entgiftet. Libdio schwankt von damals zeitweise Verlust bis hin zu extrem stark. Mein Körper reagiert negativ auf fast alles chemische negativ. Ich habe eine Tochter mit einer Frau die ich absolut nicht mehr leiden kann. In Indien bekam ich bittere Medizin die mir hilft.
    Was fällt ihnen spontan zu dieser Symptom kombination ein?
    Würde mich über kurze Worte sehr freuen.

    LG Daniel

Wichtiger Hinweis:
Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung. Sie können und sollen unter keinen Umständen den Besuch eines Arztes und die Konsultation medizinischer Beratung oder professioneller ärztlicher Behandlung ersetzen.
Der Inhalt von naturheilmagazin.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Im Übrigen verweisen wir auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB