Nageldiagnostik

Eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie ist eine verlässliche Diagnose. Dabei legt die Naturheilmedizin einen großen Schwerpunkt auf das Suchen nach den Ursachen einer Erkrankung. Die verschiedenen Richtungen der Naturheilmedizin bedienen sich eines umfangreichen Katalogs von Diagnoseverfahren. Selten stehen diese Verfahren allein. In den häufigsten Fällen werden sie in Kombination verwendet und vervollständigt das Bild, das der Therapeut von seinem Patienten gewinnt. Je umfassender untersucht wird, desto sicherer ist der Befund. Nie werden von einem Therapeuten alle Diagnoseformen angewendet und beherrscht.

Lehrbuch Handdiagnostik

Irmgard Wenzel in Zusammenarbeit mit Freie Heilpraktiker e.V., Fotos: Pharm. Fabrik Kattwiga GmbH, Nordhorn.
Lehrbuch Handdiagnostik
von Irmgard Wenzel

Nageldiagnostik

A Weißfärbung bis Milchglasnägel

Erkrankung von Darm, Leber, Nieren

B Leukonychie - wolkenartige Pigmentierung
nervöse Überforderung, hormonelle Umstellung

C "half-and-half-nails"
Niereninsuffizienz, Harnvergiftung

D Schneeweißer Nagelübertritt
Schilddrüsenerkrankung

E Weißer Längsstreifen (Verhornungsstörung)
Tritt auf nach psychischen Belastungen (siehe Bedeutung des Fingers)

F Dunkler Saum um Nagelmond
Stoffwechselstörung mit Nierenschwäche

G Körner-, Tüpfel-, Fingerhutnägel
(Körnige, punktartige Substanzdefekte) bei gestörter Ausscheidungsfunktion der Haut

H Weiße Querstreifen
Eindeutiges Symptom bei Gicht und Schwermetallvergiftung

l Erythem / Splitterblutung
bei Mikroverletzungen, hämorrhagische Diathese, Endocarditis lenta, Morbus Osler

J Gitterrillenbildung
Psoriasis, manifeste Erkrankung der Ausscheidungsorgane

K Längsrillenbildung bis Perlrillenbildung
Stoffwechselstörung, Vitamin- und Mineralstoffmangel, bei chronischen Allgemeinerkrankungen

L Querrillenbildung (Beau Linien)
Diagnostisches Zeichen bei hormoneller Umstellung, akuten Erkrankungen, nach Operationen
und Infektionskrankheiten

M Spaltnägel
Verletzung der Nagelwurzel, auch bei Rheuma

Hinweis:
Es handelt sich nur um eine kleine Auswahl von Einzelmerkmalen aus dem Gesamtspektrum!

Autor/en dieses Beitrages:
Dr. med. Wolfgang Scheel, FA. für Kinder- und Jugendmedizin aus Steinheim an der Murr
ergänzt und kommentiert von:
Dr. med. Reimund Wagner, aus Mühlacker

Weitere Artikel zu Visuelle Diagnose

Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Hinweis: Sie haben Anmerkungen oder Fragen von allgemeinem Interesse zu diesem Artikel? Dann können Sie diese als Kommentar hinzufügen. Sachlich formulierte Kommentare, die weder Beleidigungen noch werbliche Hinweise oder Links enthalten, werden nach einer redaktionellen Überprüfung baldmöglichst freigeschaltet, so dass Ihre Nachricht und Ihre Daten (außer Ihrer E-Mail-Adresse) öffentlich sichtbar werden. Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich ausdrücklich mit der Veröffentlichung des Kommentars und der von Ihnen gemachten Angaben (außer E-Mail) einverstanden.
Keine Kommentare gefunden!

Wichtiger Hinweis:
Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung. Sie können und sollen unter keinen Umständen den Besuch eines Arztes und die Konsultation medizinischer Beratung oder professioneller ärztlicher Behandlung ersetzen.
Der Inhalt von naturheilmagazin.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Im Übrigen verweisen wir auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB