Kinesiologie-Selbsttest

Kinesiologie-Selbsttest

Wissen Sie immer, was das Richtige für Sie ist? Fragen Sie sich vielleicht, welche Therapie Ihnen helfen könnte und welche Ernährung für Sie optimal ist? Um diese und ähnliche Fragen geht es in der Kinesiologie. Wir stellen Ihnen einen Kinesiologie-Selbsttest vor, der Ihnen bei der Beantwortung vieler Fragen helfen kann.

Autor/en dieses Beitrages:
Dr. med. Wolfgang Scheel, FA. für Kinder- und Jugendmedizin aus Steinheim an der Murr

Wie funktioniert der Kinesiologie-Selbsttest?

Ansatz der Kinesiologie ist es, unsere innere Weisheit zu nutzen, um herauszufinden, was uns wirklich gut tut. Als „Messinstrument“ nutzt die Kinesiologie dabei die Stärke bzw. Schwäche von Muskeln.

Für den Kinesiologie-Selbsttest eignet sich besonders gut der Armtest, bei dem die Muskelkraft eines Armes geprüft wird. Die Idee dahinter: Wenn ich den Menschen einer schädlichen bzw. ihn stressenden Energie, Information oder sonstigen Maßnahme aussetze, schwäche ich ihn – der Muskel gibt nach. Alles, was gut für uns ist, erhält die gegebene Energie und damit die Muskelkraft, alles was schlecht ist, reduziert die Energie und alles, was hilft, verstärkt die Energie. Entsprechend zeigt ein im Vergleich zur Ausgangssituation gestärkter Muskel, dass die getestete Maßnahme uns gut tut.

Was kann ich testen?

Der Kinesiologie-Selbsttest hilft Ihnen bei der Klärung aller möglichen Fragen, indem sie die in Ihnen bereits vorhandene Antwort sichtbar macht:

  • Vertrage ich eine bestimmte Speise?
  • Reagiere ich empfindlich auf Katzenhaare, Pollen, Nüsse oder andere Allergene?
  • Ist mein Schlafplatz gut für mich?
  • Tut mir eine bestimmte Behandlung gut?
  • Welche Entscheidungen sind in meinem Leben richtig?

Wenn hundert Menschen exakt die gleichen Symptome haben, haben diese dennoch ihre individuell-einmaligen komplexen Ursachen. Und diese gilt es herauszufinden. Dabei sind die üblichen Laborwerte oder Untersuchungen nur bedingt zielführend. Ebenso einmalig wie komplex sind auch die Wege, die ein Mensch oder Patient gehen sollte, wenn er bestimmte Ziele oder seine Heilung erreichen will. Dies aufzuklären ist kinesiologisch ganz einfach.

Richtig angewendet gehen die Möglichkeiten der Kinesiologie sogar noch viel weiter. Kinesiologie ermöglicht den Weg zum eigenen wahren Ich und zur Optimierung der Lebensgestaltung in allen Bereichen. Entsprechend kann sie Ihnen bei allen möglichen Entscheidungen in allen Lebensfragen helfen. Sei es, ob es um die Berufswahl, den richtigen Partner oder einen möglichen Umzug geht.

Unser Unterbewusstsein kennt, weiß und signalisiert unsere Wahrheit. Mit Kinesiologie lässt sich diese jederzeit und für jeden herausfinden!

Vertrauen Sie auf sich und die in Ihnen ruhende Weisheit, die erfahrungsgemäß deutlich größer ist, als all das, was Sie von außen an „guten Ratschlägen“ und Empfehlungen erwarten dürfen – auch wenn sie noch so gut gemeint sind und von sog. Experten kommen. Kein Experte kennt Sie so gut, wie Sie selbst. Bergen Sie den Schatz dieses verborgenen Wissens und lernen Sie wieder mehr auf sich und Ihre eigene Weisheit zu vertrauen.

Kinesiologie-Selbsttest in 3 Schritten

Es gibt verschiedene kinesiologische Selbstteste. Der einfachste ist der Armtest, für den eine Hilfsperson nötig ist:

  1. Die Testperson hält horizontal den gestreckten Arm und die Hilfsperson drückt den Arm am Handgelenk solange nach unten, bis er nachgeben würde (ohne ihn wirklich herunterzudrücken!). Ziel ist es, festzustellen, in welcher energetischen Situation sich die Person befindet.
  2. Die Testperson bekommt einen Zettel mit einer zu testenden Information (z. B. steht auf einem Zettel "Antibiotikum geben ja" und auf einem anderen "Antibiotikum geben nein"). Dann wird erneut getestet.
  3. Wenn die Energie (Kraft) gleichbleibt, ist die Aussage auf dem Zettel gut und richtig und umgekehrt. Wenn die Energie/Kraft sogar erhöht ist, hilft die Umsetzung der getesteten Fragestellung der Testperson besonders.

Es gibt andererseits auch Menschen oder Männer, die so stark sind, dass sich deren Arm kaum bewegen lässt – diese Personen können dann ebenso (Hand in Hand) wie bei kleinen Kindern über den Arm einer (sensiblen) Frau getestet werden.

Kinesiologie-Test beim Kind

Babys und kleine Kinder können nicht selbst den Arm zur Testung halten – diese werden dann z. B. auf dem Schoß der Mutter sitzend – über den Arm der Mutter getestet (wobei dann natürlich das Kind Kontakt mit dem Zettel und der Information bzw. Fragestellung hat). Das können Sie wie folgt umsetzen:

  1. Nehmen Sie Ihr Kind auf den Schoß.
  2. Aktivieren Sie durch leichtes Klopfen auf den oberen Brustbereich Ihren Thymus, damit Ihrer Gesamtenergie beim Test verfügbar ist (Zivilisation und Stress blockiert Energie).
  3. Halten Sie Ihren Arm gestreckt horizontal.
  4. Die Hilfsperson sagt jetzt, was zu tun ist. Sie halten Ihren Arm mit aller verfügbaren Kraft oben, während die Hilfsperson testet, wie viel Energie vorhanden ist.
  5. Ihr Kind bekommt einen Zettel in die Hand mit einer Information (die niemand kennt!).
  6. Die Hilfsperson testet erneut, wie viel Energie Sie jetzt haben.
  7. Wenn Sie schwächer sind, ist die Information für Ihr Kind nicht gut.
    Wenn Sie gleich stark sind, ist diese gut.
    Wenn Sie stärker sind, hilft die Information bzw. die auf dem Zettel stehende Tatsache Ihrem Kind, ist diese für Ihr Kind gut ...

Wichtig für das Vorgehen ist, die Tests einfach mechanisch, ohne Mitdenken und erst recht ohne mögliche Zweifel zu realisieren.
Mit Kinesiologie können Sie wirklich ALLES testen – und es ist auch wirklich einfach, wenngleich zunächst unbekannt und erstaunlich.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Mailadresse dient möglichen Rückfragen durch die Redaktion. Sie wird nicht veröffentlicht.



 

Wichtiger Hinweis:
Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung. Sie können und sollen unter keinen Umständen den Besuch eines Arztes und die Konsultation medizinischer Beratung oder professioneller ärztlicher Behandlung ersetzen.
Der Inhalt von naturheilmagazin.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Im Übrigen verweisen wir auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB

Krankheiten A-Z