Rezept: Ribollita

Aufgewärmte Gemüsesuppe aus der Toskana

Lässt sich gut vorbereiten, Haltbarkeit mind. 2 Tage im Kühlschrank

für 4 Personen

  • 100 g Speck, gewürfelt
  • 1/2 Wirsing, ca. 400 g in Streifen geschnitten
  • 1 Lauchstange, Ringe geschnitten
  • 2 Karotten, gewürfelt
  • 2 Stangen Staudensellerie, quer zur Stange in 1/2 cm Stücke geschnitten
  • 1-2 Zweige frischer Thymian oder 1/2 Teelöffel getrocknet
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 250 g weiße Bohnen aus der Dose
  • 2 L Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
  • 6 El Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Speck in 3 El Öl anbraten, Zwiebel, Lauchstange, Karotten und Staudensellerie dazugeben und ebenfalls kurz anbraten. Mit Thymian und Knoblauch würzen, mit Brühe aufgießen bei milder Hitze garen. Nach ca. 30 min Wirsingblätter dazugeben und ca. 30 min weiter köcheln. Bohnenkerne dazu und mit Thymian, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Schmeckt über Nacht stehen gelassen und aufgewärmt am besten.

Nach Geschmack geriebenen Parmesan dazu servieren.

Scheiben von Brot rösten, mit frischer Knoblauchzehe abreiben und ein paar Tropfen Olivenöl darauf geben.

Autor/en dieses Beitrages:
Gabi Ganser, Ernährungsberater/in aus München
Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Hinweis: Sie haben Anmerkungen oder Fragen von allgemeinem Interesse zu diesem Artikel? Dann können Sie diese als Kommentar hinzufügen. Sachlich formulierte Kommentare, die weder Beleidigungen noch werbliche Hinweise oder Links enthalten, werden nach einer redaktionellen Überprüfung baldmöglichst freigeschaltet, so dass Ihre Nachricht und Ihre Daten (außer Ihrer E-Mail-Adresse) öffentlich sichtbar werden. Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich ausdrücklich mit der Veröffentlichung des Kommentars und der von Ihnen gemachten Angaben (außer E-Mail) einverstanden.
Keine Kommentare gefunden!