Film: Darmsanierung beim Baby und bei Kindern (Neurodermitis)Neurodermitis bei Babies und Neurodermitis bei Kindern

Neurodermitis bei Babies und Kindern kann man gut mit einer gezielten Darmsanierung behandeln. Der Arzt Peter-Hansen Volkmann gibt Tipps und Erklärungen zu orthomolekularer Darmsanierung bei den Allerkleinsten. Speziell wird auf Neurodermitis bei Babies und Kindern eingegangen.

Autor/en dieses Beitrages:
Peter-Hansen Volkmann, FA. für Allgemeinmedizin aus Lübeck

Neurodermitis bei Babys und bei Kindern - Darmsanierung beim Baby und bei Kindern

Ich behandle auch Säuglinge, wenn die Neurodermitis noch im Anfangsstadium ist.

Wenn ein Kind drei Wochen alt ist und eine Neurodermitis bekommt oder ein Kind hat eine Dyspepsie und „muss“  Sab simplex und ähnliche Dinge nehmen (muss - für mich gar nicht, aber das wird üblicherweise verordnet), dann machen wir schon eine Darmsanierung und sehen zu, dass wir die Besiedlung des Darmes ganz anders hinbekommen.

Bei den ganz Kleinen ist es so, dass wir etwas zur Darmsanierung geben.

Da würde ich das 3-SymBiose plus empfehlen. Das ist ein Spektrum von Dünndarm-  und Dickdarmkeimen in Kombination mit Vitaminen B5, B6, B12 und Folsäure sowie Vitamin D3.

Das 3-Symbiose plus rührt man entweder mit ein bisschen Muttermilch an und gibt es dem Baby während des Stillens auf dem Finger zum Nuckeln oder man kann diesen Brei (muss nicht zu flüssig sein) immer auf die Brustwarze auftragen. Das Kind nimmt es so sehr gern, wenn es angelegt wird, das ist überhaupt kein Problem.

Bei den Kindern, die leider nicht an der Brust gefüttert werden, kann man es in die normal temperierte also 37°C -  40 °C warme Flasche hinein geben. Einmal gut durchschütteln, dann nehmen die Kinder das sehr gut an.

Und gerade bei den Säuglingen ist es so, dass wir sagen können: 2 bis 3 Tage lang 3 mal eine Kapsel, was auch interessant ist, sie bekommen die gleiche Erwachsenen Dosis wie ein Siebzig- oder Achtzigjähriger bzw. ein Vierzig- oder Fünfzigjähriger, weil sie viele Keime brauchen, um das System wieder in Gang zu bekommen.

Wenn wir das 3 bis 4 Tage bei einem Säugling durchführen, dann ist der Darm in der Regel in Ordnung. Und viele brauchen dann erst mal lange keine weitere Therapie.

Kommentare

Sara Riehm aus Berlin, 19.02.2018:
Hallo, ein sehr interessantes Thema. Umso mehr man sich damit befasst, umso erschreckender...Wir wollen bei unserer 3 Jährigen Tochter eine Darmsanierung machen. Sie hat oft sehr trockene Haut und kratzt sich sehr viel so das es Blutet. Wo bekommen ich das 3-SymBiose plus und kann ich es alleine Zuhause durchführen oder muss ich einen Arzt aufsuchen, was ich aber eigentlich nicht mehr möchte. Vielen Dank im voraus. Liebe GrüßeSara Riehm
Online-Redaktion, 04.02.2018:
Liebe Frau Jung,
in dem kurzen Text unter dem Film können Sie nachlesen, mit welchem Produkt Herr Volkmann arbeitet. Er beschreibt darin auch, wie er es anwendet. Sicher gibt es auch Produkte anderer Hersteller. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass diese auch für diese Altersstufe geeignet sich und möglichst keine belastenden Zusatzstoffe enthalten. Diese sind leider immer noch sehr verbreitet, aber im Hinblick auf den Darm natürlich kontraproduktiv.
Ihr Wunsch nach einer ärztlichen Begleitung zeugt von Ihrem Verantwortungsbewusstsein. Diese ist auf jeden Fall anzuraten. Der Arzt oder Heilpraktiker sollte sich möglichst mit dem Thema Darmsanierung Erfahrung haben. Unter http://www.naturheilmagazin.de/aerzte.html bzw. http://www.naturheilmagazin.de/therapeuten.html finden Sie bei uns ganzheitliche Therapeuten. Erfahrungsgemäß arbeiten sehr viele ganzheitliche Ärzte und Heilpraktiker über den Darm. Im Zweifelsfall einfach auf der Praxisseite nachschauen oder explizit nachfragen.
Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihre Online-Redaktion
Katja Jung aus Offenbach, 03.02.2018:
Sehr geehrte Damennund Herren,
Mein Baby hat ein schweres Darmbakterium und ich muss seinen darm unterstürzwn. Was kann ich als Darmsanierung nwhmen oder können sie mir winwn artikel/ arzt empfehlen?

Mfg Katja Jung
Kommentar hinzufügen



Mailadresse dient möglichen Rückfragen durch die Redaktion.
Sie wird nicht veröffentlicht.



 

Wichtiger Hinweis:
Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung. Sie können und sollen unter keinen Umständen den Besuch eines Arztes und die Konsultation medizinischer Beratung oder professioneller ärztlicher Behandlung ersetzen.
Der Inhalt von naturheilmagazin.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Im Übrigen verweisen wir auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB

Krankheiten A-Z