Hilfe bei Reizdarm

Patienten mit der Diagnose Reizdarm haben häufig eine lange Odyssee hinter sich. Die Schulmedizin findet organisch „nichts“ und trotzdem können Beschwerden, wie Bauchschmerzen, Blähungen, Übelkeit, oder Verstopfung so massiv sein, dass sie den Alltag und die Lebensqualität der Betroffenen deutlich einschränken. Die gute Nachricht für alle Reizdarmgeplagten: Der Darm wird seit ein paar Jahren intensiv erforscht und es finden sich immer mehr Hinweise, dass bei „Reizdarm“ entweder die Darmbarriere oder das Mikrobiom selbst gestört sind.

Unser Berater bei Reizdarm

So buchen Sie eine Online-Beratung

So buchen Sie eine Online-Beratung So buchen Sie eine Online-Beratung So buchen Sie eine Online-Beratung So buchen Sie eine Online-Beratung

Jetzt Termin buchen

Was bedeutet Reizdarm?

Wenn das fein ausbalancierte Zusammenspiel von Billionen von Bakterien in unserem Darm nicht optimal läuft, funktionieren auch alle anderen Verdauungs-Prozesse nicht richtig. Nahrung kann nicht ausreichend verarbeitet werden und das kann zu den typischen Beschwerden führen. Für fortschrittlich ausgebildete Therapeuten liegt der Hauptfokus bei Reizdarmbeschwerden zuerst auf einer ausführlichen Ursachenklärung. Häufig finden sich Anzeichen einer Darmbakterien-Fehlbesiedlung. Durch den Aufbau und die Erhaltung einer gesunden Darmflora kann häufig eine deutliche Besserung bis hin zur Beschwerdefreiheit erzielt werden.

Online-Beratung bei Reizdarm

In meiner Heilpraxis für Probiotische Medizin sehe ich beinahe täglich Patient*innen, für die unsere herkömmliche Medizin kein Rezept hat. Dennoch fühlen diese sich teils seit Jahren krank und in ihrer Lebensqualität eingeschränkt. Fast immer stehen Symptome des Magens und Darms – Blähungen, Völlegefühl, Verstopfung oder Durchfall – im Mittelpunkt. Typische Reizdarmsymptome also. Gibt es Zusammenhänge?

Ursachen von Reizdarm

Die Ursache für einen Reizdarm ist häufig die Dysbiose, eine Fehlbesiedelung des Darms. Antibiotika-Einnahmen, Reaktionen auf Nahrungsmittel und Stress können die Darm-Mikrobiota (früher: Darmflora) empfindlich stören. Das wirkt sich auch auf das Nervengeflecht im Darm aus, welches wiederum in ständigem Kontakt mit unserem Kopfhirn steht. Deshalb ist der Reizdarm als körperlicher und psychischer Symptomkomplex zu sehen und als solcher mit der Probiotischen Medizin perfekt zu behandeln.

Was passiert bei einer Online-Beratung

Mit einer Darmsanierung packen wir das Übel an der Wurzel!

Anamnese

Dauer: 45 Minuten

Bei diesem ausführlichen Erstgespräch, stelle ich Ihnen Fragen zu Ihren Beschwerden, bisherigen Befunden, Vorerkrankungen, erfolgten Therapien, Ernährungsgewohnheiten sowie Ihrem Lebens-Umfeld. Aus Ihren Antworten ergeben sich die weiteren Schritte. Manchmal reicht dieses Gespräch, um Ihnen zielführende Ratschläge, zum Beispiel zur Ernährung fü Ihre individuellen Reizdarm-Beschwerden geben zu können. In einigen Fällen sind jedoch auch weitere Maßnahmen notwendig.

Stuhluntersuchung

Das einsenden einer Stuhlprobe ist optional und nicht im Preis enthalten. Zur genauen Abklärung ist dies in der Regel zu empfehlen. Die Abrechnung erfolgt direkt mit dem Labor.

Befund-Interpretation & Individueller Therapieplan

Dauer 45 Minuten

Wenn die Ergebnisse der Stuhlprobe vorliegen, werte ich diese gemeinsam mit Ihnen aus und erkläre Ihnen die Befunde des Labors mit all Ihren Auswirkungen auf Ihre Beschwerden.
Im Anschluss daran erhalten Sie Ihren individuellen Therapieplan, um den Reizdarm zu behandeln.

Folgegespräche

Nach vier Wochen, 3 Monaten und 6 Monaten ist eine Auswertung sinnvoll. In den Folgegesprächen überprüfen wir die bisherige Therapie und decken die noch bestehenden „Fallen des Alltags auf“. Wir sehen, welche Triggerfaktoren noch immer die Reizdarm-Symptome auslösen und entwickeln Strategien dagegen. Die Probiotische Medizin ist eine kausale und braucht ihre Zeit.

Häufig gestellte Fragen (FAQ's)

  • Wie läuft der Termin ab?
    Am besten befinden Sie sich ca. 10 Minuten vor dem Gespräch in einem ruhigen Raum, wo Sie ungestört sprechen können. Per Telefon: Zum Termin ruft Sie der Berater auf der von Ihnen bei Buchung angegebenen Telefonnummer an. Sobald Sie das Gespräch entgegennehmen, kann es losgehen. Per Video: Zum Termin klicken Sie auf den Videolink, den Sie per E-Mail kurz vor dem Beratungsbeginn in Ihrem Postfach erhalten haben. Ein geschützter Videoraum öffnet sich und dort treffen Sie auf den Berater und das Gespräch kann losgehen.
  • Kann ich den Termin verschieben?
    Ja. Das ist möglich. Schreiben Sie uns dazu eine E-Mail mit Ihrem neuen Terminwunsch. Bitte beachten Sie, dass Ihre E-Mail mindesten 48 h vor dem Termin bei uns eintreffen muss.
  • Hilfe, ich muss meinen Termin absagen?
    Auch das kann mal passieren und ist möglich. Bis 48 Stunden vor dem Termin stornieren wir Ihr Gespräch kostenlos. Bitte beachten Sie, dass Ihre E-Mail mindesten 48 h vor dem Termin bei uns eintreffen muss.
  • Muss ich mich vorbereiten?
    Sie müssen nichts vorbereiten. Unsere Berater leitet sie durch das Gespräch. Wenn Sie möchten, können Sie sich jedoch vor dem Gespräch Notizen zu Ihren Beschwerden, Problemen und Fragen machen. Das hilft Ihnen, als Gedankenstütze.
  • Wann muss ich bezahlen?
    Nachdem Sie den Termin gebucht und eine Bestätigungs-E-Mail erhalten haben, erhalten Sie Ihre Rechnung direkt durch den Berater. Den Rechnungsbetrag müssen Sie innerhalb von 10 Tagen auf das angegebene Konto überweisen.

Andere Beratungsthemen

Interessante Beiträge im Naturheilmagazin

Zur Online-Beratung

Zum Thema Trauer

Zum Thema Trennung