Reinigungsmittel

Reinigungsmittel selber herstellen

Badreiniger:

Es geht wirklich ganz einfach. Für einen Liter Badreiniger braucht ihr folgende Zutaten:

  • 1-2 ungespritzte Zitronen (da auch die Schale verwendet wird)
  • 1 Liter Apfelessig
  • eine leere Sprühflasche oder ein anderes passendes Gefäß 

Zuerst müsst ihr die Zitronen waschen, achteln und in ein ausreichend großes Gefäß geben. Anschließend füllt ihr das Glas mit Apfelessig auf und verschließt es gut. Die Mixtur muss nun ein bis zwei Wochen ziehen. Danach gießt ihr Zitronen und Essig durch ein Sieb in die Sprühflasche und fertig ist der selbstgemachte Badreiniger.

Waschmittel:

In den Drogerien findet man tausend verschiedenen Sorten an Waschpulver und flüssigem Waschmittel. Oft sind in den Mitteln viele verschiedene Inhaltsstoffe. Viele von diesen Stoffen kennt man gar nicht oder sind nicht unbedingt notwendig. Dem kann man entgehen, in dem man sein Waschmittel selber herstellt. Das ist gar nicht so schwer und bedarf nur weniger Zutaten. Für 2 Liter Waschpulver braucht ihr:

  • 50 g Kernseife
  • 5 EL Waschsoda
  • 10 Tropfen ätherische Öle (z.B. Lavendelöl)
  • 2 Liter Wasser 
  1. Kernseife zu Pulver reiben 
  2. Seife, Waschlauge und Wasser in einen großen Topf geben 
  3. Mixtur unter stetigem Rühren aufkochen lassen 
  4. Sobald das Waschmittel kalt geworden ist, noch einmal kräftig umrühren und mit einem Trichter in ein Gefäß geben. Für ein noch besseres Ergebnis sollte das Waschmittel nach einer Stunde noch einmal aufgekocht werden und vor dem Abfüllen einen Tag ruhen gelassen werden.

Handspülmittel:

Für einen halben Liter Spülmittel braucht ihr folgende Zutaten:

  • 10 g Kernseife
  • 4 TL Natron
  • 10 Tropfen eines ätherischen Öls

Für die Herstellung müsst ihr die Kernseife mit einer Küchenreibe klein reiben und in einen Topf mit 500 ml Wasser geben. Danach gebt ihr alle weiteren Zutaten hinzu. Das ganze muss nun unter stetigem Rühren aufgekocht werden. Sobald das Handspülmittel erkältet ist, kann es in ein passendes Gefäß gegeben werden. 

Vorteile selbst hergestellten Reinigungsmittel:

Der offensichtliche Vorteil ist natürlich, dass man die Inhaltsstoffe genau kennt und selber entscheiden kann, was in seinen Reinigungsmitteln enthalten sein soll. Damit kann man auf überflüssige Zusatzstoffe, die Allergien hervorrufen verzichten. Zusätzlich sind auch der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Man kann zum Beispiel verschiedene Gerüche ausprobieren.
Und ganz nebenbei spart man bei der Herstellung Plastik, da man Glasflaschen oder Sprühflaschen wieder verwenden kann. Außerdem bekommt man viele Inhaltsstsoffe auch in verpackungsfreien Läden und kann dabei noch mehr Plastik einsparen.

Onlineredaktion

Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Hinweis: Sie haben Anmerkungen oder Fragen von allgemeinem Interesse zu diesem Artikel? Dann können Sie diese als Kommentar hinzufügen. Sachlich formulierte Kommentare, die weder Beleidigungen noch werbliche Hinweise oder Links enthalten, werden nach einer redaktionellen Überprüfung baldmöglichst freigeschaltet, so dass Ihre Nachricht und Ihre Daten (außer Ihrer E-Mail-Adresse) öffentlich sichtbar werden. Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich ausdrücklich mit der Veröffentlichung des Kommentars und der von Ihnen gemachten Angaben (außer E-Mail) einverstanden.
Keine Kommentare gefunden!

Wichtiger Hinweis:
Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung. Sie können und sollen unter keinen Umständen den Besuch eines Arztes und die Konsultation medizinischer Beratung oder professioneller ärztlicher Behandlung ersetzen.
Der Inhalt von naturheilmagazin.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Im Übrigen verweisen wir auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB