Laktonaut – Laktoseintoleranz-Portal für zehn Millionen Betroffene

Laktonaut – Laktoseintoleranz-Portal für zehn Millionen Betroffene

Seelbach, 1. September 2011

Seit heute steht allen von Laktoseintoleranz Betroffenen ein neues Internetangebot mit einer umfangreichen Lebensmitteldatenbank zur Verfügung: der Laktonaut (www.laktonaut.de).

Schätzungen zufolge leiden mehr als zehn Millionen Deutsche unter Laktoseintoleranz, der Unfähigkeit des Körpers, Laktose (Milchzucker) zu verdauen. Der Verzehr laktosehaltiger Lebensmittel führt bei ihnen zu Symptomen wie Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall oder unreiner Haut.

Fälschlicherweise wird Laktose oft nur in Milch und Milchprodukten wie Käse, Joghurt oder Sahne vermutet. Doch auch in Wurst, Kartoffelchips, Saucen, Fruchtsaftgetränken und anderen scheinbar unverdächtigen Lebensmitteln kann der Milchzucker enthalten sein. Der Einkauf erfordert daher für viele Betroffene ein mühsames Lesen der Zutatenlisten.

Die Gründer des Projekts haben sich zum Ziel gesetzt, Menschen, die an Laktoseintoleranz leiden, bei der Suche nach laktosefreien Nahrungsmitteln unterstützend zur Seite zu stehen. So haben sie bereits im Vorfeld rund 8.000 gängige Produkte erfasst und katalogisiert. Herausgekommen ist eine offene Lebensmitteldatenbank, die seit heute von der Öffentlichkeit genutzt und auch erweitert werden kann.

Der Laktonaut bietet allen Betroffenen und Interessierten eine komfortable und kostenlose Möglichkeit zur Recherche nach laktosefreien Lebensmitteln. Die Datenbank enthält auch Angaben über die Händler, die das betreffende Produkt im Sortiment führen, so dass der Einkauf bequem von zuhause aus geplant werden kann.

Quelle / weiterführende Informationen:


Laktonaut GbR
Ansprechpartner: Till Haakshorst
Hochgerichtstr. 18
D-77960 Seelbach
Telefon: 01 76 / 32 36 87 00
E-Mail: laktonaut@no_Spam.laktonaut.de
Web: http://www.laktonaut.de/
Facebook: http://www.facebook.com/Laktonaut
Twitter: http://twitter.com/Laktonaut