Erfahrungsberichte zu Krebs - Werden Sie Autor

28.06.2013 Erzählen Sie Ihre Geschichte!!

Werden Sie Autor

Erfahrungsberichte zu Krebs - Werden Sie Autor

Quelle: Fotolia

(28.06.2013, Quelle: Christel Schoen, Hrsg. des Buches „Alles ist möglich – auch das Unmögliche“)

Aus den Erfahrungen und Reaktionen auf das erste Buch „Alles ist möglich – auch das Unmögliche“ aus dem gleichnamigen Buchprojekt entstand die Idee, eine Fortsetzung mit neuen Geschichten zusammenzustellen. Unter dem vorläufigen Arbeitstitel „Wege aus der lauten Stille des Schweigens“ sollen in diesem Folgeband zwei Schwerpunkte gesetzt werden:

  1. Zum einen werden wieder Krebspatienten zu Wort kommen. Jeder hat seine eigenen Strategien zur Bewältigung der Krankheit entwickelt. Jeder verfügt über eigene Erfahrungen, Erkenntnisse, Einsichten. Sie können andere in ähnlichen Situationen trösten, ermutigen, informieren, inspirieren ja sogar unterhalten und erheitern. Vor allem aber können sie die besonderen Empfindungen widerspiegeln, die nur Menschen in ähnlichen Lebens-Grenzsituationen wirklich verstehen können.
  2. Zum anderen soll das Buch auch denen eine Plattform bieten, die von der Krankheit ebenfalls „betroffen“ sind – Angehörige, Freunde, Arbeitskollegen, Nachbarn.

Oft ist es in der Außenwelt kaum wahrnehmbar, vor welchen Problemen sich auch die Angehörigen eines Krebskranken nach der Diagnose gestellt sehen, wie sie ebenfalls unter den Auswirkungen dieser Krebserkrankung leiden. Die Erkrankten selbst werden meistens medizinisch gut versorgt, aber wie gehen beispielsweise Ärzte und Pflegepersonal auf Angehörige zu? Wie belastet sind die Familie als Einheit, der Freundeskreis und die Arbeitskolleg/innen, wenn sie mit dem Trauma der Krebsdiagnose konfrontiert werden? Wie kann es gelingen, eine Atmosphäre der Offenheit zu schaffen, die es allen Beteiligten erleichtert, mit den komplexen Gefühlswelten fertig zu werden, die als Reaktion auf die Krankheit auftreten können? Wie kann ich mich um eine optimistische Einstellung bemühen, auch wenn es keine Garantien gibt hinsichtlich des Verlaufs der Krankheit. Wie kann ich als Angehöriger oder Freund mit Schmerz und Enttäuschung fertig werden, wenn der Erkrankte nicht wieder gesund wird.

Mit den Geschichten von Angehörigen, Freunden, Arbeitskollegen/Arbeitgeber oder Nachbarn soll ein Raum entstehen für eine wertschätzende Begegnung mit diesen tiefgründigen Themen. Sie sollen zum Nachdenken und Mitfühlen anregen und mehr Verständnis auch für die Mitmenschen im Umfeld eines Krebskranken vermitteln. Näheres zum Buchprojekt, zu den Teilnahmebedingungen, wie auch Anregungen, die Ihnen helfen können, Ihre Gedanken zu Papier zu bringen, finden Sie unter: www.projekt-mut-mach-buch.de.

Zudem können Sie ein Informationsblatt zum Buchprojekt als Pdf-Datei herunterladen.

Kontakt:
Christel Schoen
Auf der Höhe 15
85051 Ingolstadt
Tel.: 0841/1284803
E-Mail: info@no_Spam.projekt-mut-mach-buch.de

Hinweis der Redaktion
Vier der Erfahrungsberichte von Krebspatienten aus dem ersten Band von Christel Schoen finden Sie auch im Naturheilmagazin.de:

Lesen Sie rein und lassen vielleicht möchten ja auch Sie Ihre eigene Geschichte schreiben.

Zwei der Berichte, die im neuen Buch erscheinen sollen, können Sie schon jetzt bei uns im Naturheilmagazin.de lesen: