Bürstenmassage: Entgiftung und Entschlackung

Bürstenmassage: Entgiftung und Entschlackung

27.07.2012, Pressemitteilung von: Rollstudio im Lehel

Im frühen Mittelalter wurde die Kloster-Bürstenmassage in den Klöstern erstmals entwickelt und zur Abhärtung gegen Erkältungen und andere Infekte genutzt. Heute wenden wir sie vorwiegend an, um Stoffwechselschlacken im gesamten Körper aufzulösen und deren Abfluss zu fördern. Die Bürstenmassage gilt als Klassiker unter den Wellness-Angeboten.

Die Massage unterstützt den Körper in seiner Arbeit zur Entgiftung und Entschlackung. Das Immunsystem wird angeregt und durch den Durchblutungsfördernden Effekt wirkt die Massage unterstützend bei der Regulierung von Kreislauf und Blutdruck. Sie macht munter und kann die inneren Organe aktivieren. Die Struktur der Haut wird durch die Lymphanregung verbessert, das Gewebe gestrafft und damit auch einer eventuell vorhandenen Cellulite entgegengewirkt.

Bei Krampfadern, Schilddrüsenerkrankungen und Bluthochdruck sowie Hauterkrankungen und sehr nervösen Menschen ist von einer Bürstenmassage abzuraten. Ebenso sollte eine Bürstenmassage aufgrund der Anregung nicht zu spät am Abend erfolgen – Schlaflosigkeit könnte die Folge sein.

Massiert wird der Körper immer zum Herzen hin. Man beginnt beim rechten Fuß, da er am Herzfernsten ist, und beachtet den Lymphfluss. Der komplette Körper wird trocken gebürstet und der Druck der Bürsten sollte nicht zu hart auf das Gewebe sein. Nach einer kurzen Waschung wird der Körper dann mit einem guten Natur- und Basisöl wie z.B. dem Jojoba-Öl und ätherischen Ölen wie Wacholder und Zypresse massiert.

Um gezielt der Cellulite an den Oberschenkeln und im Gesäßbereich entgegenzuwirken, kann man mit nassen, härteren Bürsten und etwas mehr Druck in kreisförmiger Bewegung daran arbeiten. Jedoch auch hier die Richtung zum Herzen beachten und das ganze eventuell auch noch mit einem Basensalz als Peeling unterstützen. Ein wärmender Wickel im Anschluss fördert den Entschlackungs- und Entgiftungsprozess über die Lymphe und macht die Haut samtweich.

Ruhe, duftende Öle und die energetisierende Massage fördert Ihr Wohlbefinden und unterstützt Ihren Körper.

Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht.

www.dasrollstudio.de

Manuela Cominelli-Krautscheid
Sternstr. 28 – 80538 München
Tel. 089 / 29 51 68

Das Rollstudio im Lehel bietet ein intensives und effektives Ganzkörper-Trainings-, Wellness- und Entspannungskonzept für Frauen. Egal, für was Sie sich entscheiden, im Rollstudio Lehel werden Sie persönlich und individuell betreut. Hier dürfen Sie Ihre Auszeit genießen und sich wohl fühlen.