Der Einfluss von Massagen beim Schlafverhalten

Der Einfluss von Massagen beim Schlafverhalten

So wie die Baby- und Kindermassage den Bindungsprozess, die Anregung der geistigen, sozialen und sensorischen Entwicklung positiv beeinflusst, so unterstützt sie auch die körperliche Entwicklung und hilft bei der Stabilisierung des inneren Gleichgewichtes von Kindern. Durch regelmäßige Massagen erlangen Kinder die Fähigkeit, bei sich anzukommen und ...

Autor/en dieses Beitrages:
Ines Hubert, Stillberaterin aus Berlin

Einführung

So wie die Baby- und Kindermassage den Bindungsprozess, die Anregung der geistigen, sozialen und sensorischen Entwicklung positiv beeinflusst, so unterstützt sie auch die körperliche Entwicklung und hilft bei der Stabilisierung des inneren Gleichgewichtes von Kindern. Durch regelmäßige Massagen erlangen Kinder die Fähigkeit, bei sich anzukommen und zu entspannen, was einen großen Einfluss auf deren Einschlaf- und Durchschlafverhalten hat.

Der Einfluss von Massagen beim Schlafverhalten

Die Deutsche Gesellschaft für Baby- und Kindermassage  www.dgbm.de DGBM e.V. wurde 1995 als nationaler Zweig der Internationalen Gesellschaft für Babymassage gegründet. Sie bildet Kursleiterinnen für Baby- und Kindermassage in ganz Deutschland aus, die dann wiederum Eltern oder Bezugspersonen die Technik und die Grundsätze der Massage vermitteln.

Viele Eltern und Bezugspersonen besuchen die von den Kursleiterinnen angebotenen Kurse und Einzelberatungen und machen sich vertraut mit dem Ansatz „Berührung mit Respekt ®" , der einen respektvollen, abwartenden Umgang fördert. Dem Baby wird Zeit gelassen und Eltern lernen die Signale und Botschaften ihres Schützlings noch besser zu deuten. Über die Massage mit dem heranwachsenden Kind bleiben Eltern jahrelang mit ihren Kindern in Berührung und in Kontakt.

Als ausgebildete Baby- und Kindermassage-Kursleiterin begleite ich Eltern und Bezugspersonen in Berlin und Umland und habe speziell zum Thema Schlafverhalten einige meiner ehemaligen Kursteilnehmer befragt. Diese und die in meinen Kursen geäußerten Eindrücke gebe ich gerne weiter, um betroffene Eltern zu motivieren, mit ihren Kindern über Massagen in Kontakt zu treten und um dadurch eines ihrer Grundbedürfnisse nach Nähe und Körperkontakt zu befriedigen.

Viele Mütter berichten, dass gerade gegen Abend die Babys oft sehr unruhig werden und längere Schreiphasen auftreten. Sie haben viele am Tag gewonnene Eindrücke zu verarbeiten und sind überdreht. Auf dieser Grundlage ist ein Einschlafen sehr erschwert. Setzt man vor diesen Phasen speziell Babymassage ein und gibt dem Kind die Möglichkeit, sich auf seinen Körper zu konzentrieren und bei sich anzukommen, so entspannt es leichter und findet besser in den Schlaf. Die auftretenden Spannungen am Abend werden abgebaut, was auch wieder einen Einfluss auf das Allgemeinbefinden der Eltern hat. Der Kreislauf schließt sich. Ist das Baby ausgeglichen, kann auch die Mutter entspannt und gestärkt in Beziehung treten.

Einige Mütter berichten, dass der gesamte körpernahe Umgang, so zum Beispiel auch durch das Tragen im Tragetuch, gepaart mit einer Massage vor den Schlafenszeiten nicht nur das Einschlafen erleichtert, sondern auch das Durchschlafen, da sich das Kind tagsüber verstanden und geborgen fühlt.

Oft wird bemerkt, dass selbst wenige Elemente der Massage ausreichen, um das Kind zur Entspannung zu führen. Viele Eltern wenden die so genannte Berührungsentspannung (von Vimala Schneider entwickelt) oder das Handauflegen mit Konzentration auf die eigene Atmung an, was in Stress- oder Angstsituationen selbst beim heranwachsenden Kind Wunder bewirkt. Regelmäßig massierte Kinder können eine lebenslange Entspannungsfähigkeit entwickeln. Eine Mutter erreichte bei ihrem Sohn nachts allein durch Streichen des Rückens über der Kleidung schnelles wieder einschlafen. Die Massage muss selbstverständlich keine Ganzkörpermassage sein, sie sollte gut in den Tagesablauf eingebunden werden können.

Eine häufige Ursache für Schlafstörungen sind Bauchschmerzen oder Koliken. Schon eine über zwei Wochen ausgeführte Kolikmassage half die Beschwerden zu reduzieren oder zu beseitigen. Die durch Schlafmangel gestressten Eltern können aufatmen und sind dankbar für diese einfachen und doch so wirkungsvollen Massagegriffe. Auch bei Trennungsängsten und Zahnungsproblemen setzen die Eltern verstärkt Massagen ein und spüren deutliche Verbesserung in der Schmerzbewältigung und Entspannungsfähigkeit, was zu ruhigerem Schlaf führt.

Eine Mutter ist immer völlig überwältigt, wenn sich ihre sonst so zappelige Tochter gerade bei der Armmassage auf die Seite legt und die Massage in völliger Ruhe genießt. Diese Mutter entwickelte daraus ein Abendritual, das verbunden mit dem Singen des Liedes „Ami tomake" (ein bengalisches Wiegenlied von der DGBM e.V.) und anschließendem Wiegen das Einschlafen erleichtert.

Mütter von heranwachsenden Kindern, die zum Einschlafen die Kindermassage anwenden, stellten fest, dass ihre Kinder die Ereignisse des Tages schneller zur Seite legen und im eigenen Körper besser ankommen können, wenn sie sich vor dem Schlafen bewusst auf ihre Atmung konzentrieren und massiert werden. Mitunter regt die Massage auch dazu an, über angestaute Sorgen zu reden, was zu Entlastung und schneller Entspannung führt. Von Hautproblemen betroffene Kinder erfuhren nach der Massage ein verringertes Jucken, was ihnen ein schnelleres von weniger Kratzen begleitetes Einschlafen beschert. So berichtet eine Mutter davon, wie sie ihre in der Nacht vom Jucken geplagte Tochter alleine durch Konzentration auf die eigene Atmung und das Auflegen einer Hand auf eine Schulter in wenigen Minuten in den Schlaf begleiten konnte.

(Marginalie) Regelmäßig massierte Kinder können eine lebenslange Entspannungsfähigkeit entwickeln.

Zuerst erschienen in der Zeitschrift "frühe Kindheit" der Deutschen Liga für das Kind in Familie und Gesellschaft e.V. www.liga-kind.de

Weitere Links:

www.kaengurubaby.de

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen



Mailadresse dient möglichen Rückfragen durch die Redaktion.
Sie wird nicht veröffentlicht.


Wichtiger Hinweis:

Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung. Sie können und sollen unter keinen Umständen den Besuch eines Arztes und die Konsultation medizinischer Beratung oder professioneller ärztlicher Behandlung ersetzen.
Der Inhalt von naturheilmagazin.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Im Übrigen verweisen wir auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB

Krankheiten A-Z