Präventiv-Aging

Präventiv-Aging

Im Studio der Gesundheitslounge sprechen die Ernährungsexpertin Professor Dr. Michaela Döll, der Gynäkologe und Endokrinologe Professor Dr. Matthias Heiliger sowie der promovierte Biochemiker und Humanmediziner Professor Dr. George Birkmayer über das Thema "Präventiv-Aging". 

Das alltägliche, allabendliche Bad in Eselsmilch – fast jeder kennt den Mythos über die schöne Pharaonenkönigin Kleopatra. Ob die Pharaonin zu dieser Zeit bereits wusste, warum ihre Haut weich und jugendlich blieb, ist nicht bewiesen. Fakt ist jedoch, dass die Menschen bereits im alten Ägypten nach Mitteln und Wegen suchten, jugendlich auszusehen. Die Ägypter nutzten bereits eine Vielzahl von Utensilien um dem Alterungsprozess entgegenzuwirken und erkannten, in welchem Zusammenhang gesunde Ernährung und ein jugendliches Aussehen stehen. Was die Ägypter damals schon wussten, ist auch heutzutage noch von großer Bedeutung. Wie dem Alterungsprozess vorgebeugt werden kann und was man tun kann, um auch im fortgeschrittenen Alter wie Kleopatra auszusehen, darum geht es in der Gesundheitslounge zum Thema „Präventiv-Aging“.

Moderatorin Silke Samel begrüßt dazu die Ernährungsexpertin Prof. Dr. Michaela Döll, den Gynäkologen und Endokrinologen Prof. Dr. Matthias Heiliger sowie den promovierten Biochemiker und Humanmediziner Prof. Dr. George Birkmayer.

Mit zunehmendem Alter werden wir gehäuft oxidativem Stress ausgesetzt, welcher unsere Zellen schädigen kann, erklärt Expertin Prof. Dr. Michaela Döll. Um dieser Zellschädigung und damit verbunden dem Altern entgegenzuwirken, ist eine gute und gesunde Ernährung von großer Bedeutung. In zahlreichen Gemüse- und Obstsorten befinden sich Vitamine und Radikalfänger, welche antioxidativ wirken und uns somit vom vorzeitigen Altern schützen können. Fünf bis sieben verschiedene Portionen an Obst und Gemüse sollte man täglich zu sich nehmen, was jedoch leider die wenigsten Menschen umsetzen. Eine Alternative stellen hierbei Nahrungsergänzungsmittel dar, welche bioaktive Pflanzeninhaltsstoffe enthalten und aus reinen Pflanzenextrakten bestehen sollten. Eine wichtige Rolle beim Präventiv-Aging spielt auch der Darm, so Prof. Dr. Matthias Heiliger. Das Gleichgewicht im Darm ist bei vielen Menschen häufig nicht gegeben und die Verdauung gestört. Somit können wichtige Stoffe, die wir über die Verdauung aufnehmen, oftmals nicht verarbeitet werden und müssen ungenutzt wieder ausgeschieden werden. Um dieses Gleichgewicht wieder herzustellen, ist ein guter und gesunder Schlaf von großer Bedeutung, beschreibt der Experte. Dadurch kann sich der Körper regenerieren, Stress abbauen und bringt den Darm wieder ins Gleichgewicht.
Prof. Dr. Birkmayer vertritt den Ansatz, dass das sogenannte Coenzym, welches aufgrund seiner Energieproduktion für unsere Zellen lebensnotwendig ist, in engem Zusammenhang mit der Zellalterung steht. Er fand ihn zahlreichen Studien und Untersuchungen heraus, dass die meisten Menschen in ihrem Körper nicht genug Coenzym 1 produzieren. Fügt man Coenzym 1 von außen zu, kann eine deutliche Produktionssteigerung der Zellen bewiesen werden. Somit leben die Zellen länger, damit die Organe und das Gewebe und gleichzeitig auch der Anti-Aging-Effekt.

Weitere, sehr wichtige Aspekte für ein jugendliches Aussehen sind außerdem eine positive Einstellung und Humor, da Endorphine ausgeschüttet werden, sowie ausreichend Bewegung. Auch ein geregeltes soziales Netzwerk und gute Freundschaften spielen ebenfalls eine große Rolle.

Schauen Sie die Gesundheitslounge und rufen Sie dann doch einen Freund an, von dem Sie schon lange nichts mehr gehört haben.

Am Ende der Sendung erklärt die Autorin Dr. Sandra Boltz die Übung für Tag 2 der ICare-Challenge, der unter dem Motto "Die Kraft der 5" steht. Überlegen Sie sich 5 Dinge, für die Sie dankbar sind. Immer wenn Sie im Verlauf des Tages auf das thailändische Armband Sai Sin schauen, das Sie durch die Challenge begleitet, danken Sie für eines der Dinge oder mehrere.

Bleiben Sie gesund!

Silke Samel, Moderatorin
Prof. Dr. Michaela Döll, Ernährungsexpertin
Prof. Dr. Matthias Heiliger, Gynäkologe und Endokrinologe
Prof. Dr. George Birkmayer, promovierter Biochemiker und Humanmediziner
Dr. Sandra Boltz, Autorin

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen



Mailadresse dient möglichen Rückfragen durch die Redaktion.
Sie wird nicht veröffentlicht.



 

Wichtiger Hinweis:

Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung. Sie können und sollen unter keinen Umständen den Besuch eines Arztes und die Konsultation medizinischer Beratung oder professioneller ärztlicher Behandlung ersetzen.
Der Inhalt von naturheilmagazin.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Im Übrigen verweisen wir auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB

Krankheiten A-Z