Rezept: Ribollita

Autor/en dieses Beitrages:
Gabi Ganser, Ernährungsberater/in aus Grasbrunn

Aufgewärmte Gemüsesuppe aus der Toskana

Lässt sich gut vorbereiten, Haltbarkeit mind. 2 Tage im Kühlschrank

für 4 Personen

  • 100 g Speck, gewürfelt
  • 1/2 Wirsing, ca. 400 g in Streifen geschnitten
  • 1 Lauchstange, Ringe geschnitten
  • 2 Karotten, gewürfelt
  • 2 Stangen Staudensellerie, quer zur Stange in 1/2 cm Stücke geschnitten
  • 1-2 Zweige frischer Thymian oder 1/2 Teelöffel getrocknet
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 250 g weiße Bohnen aus der Dose
  • 2 L Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
  • 6 El Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Speck in 3 El Öl anbraten, Zwiebel, Lauchstange, Karotten und Staudensellerie dazugeben und ebenfalls kurz anbraten. Mit Thymian und Knoblauch würzen, mit Brühe aufgießen bei milder Hitze garen. Nach ca. 30 min Wirsingblätter dazugeben und ca. 30 min weiter köcheln. Bohnenkerne dazu und mit Thymian, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Schmeckt über Nacht stehen gelassen und aufgewärmt am besten.

Nach Geschmack geriebenen Parmesan dazu servieren.

Scheiben von Brot rösten, mit frischer Knoblauchzehe abreiben und ein paar Tropfen Olivenöl darauf geben.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen



Mailadresse dient möglichen Rückfragen durch die Redaktion.
Sie wird nicht veröffentlicht.


Wichtiger Hinweis:

Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung. Sie können und sollen unter keinen Umständen den Besuch eines Arztes und die Konsultation medizinischer Beratung oder professioneller ärztlicher Behandlung ersetzen.
Der Inhalt von naturheilmagazin.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Im Übrigen verweisen wir auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB

Krankheiten A-Z