Rezept: Kraftsuppe

Kraftsuppe
Autor/en dieses Beitrages:
Gabi Ganser, Ernährungsberater/in aus Grasbrunn

Rezept: Kraftsuppe -> Gemüse-, Rinder-, Hühnerbrühe

Fleisch:
nach Belieben
ca. 500g mit Knochen
allerlei Gemüse
„was die Küche gibt“
z. B.
Handvoll Champignon, halbieren
3 Karotten, in Stücke geschnitten
2 Zwiebeln, geviertelt
1 Stange Lauch,
1 Stück Sellerie jeweils in kleine Stücke geschnitten
1 Petersilienwurzel
Gewürze:1 – 2 Lorbeerblätter*
4 – 5 Nelken, ganz*
* enthalten Bitterstoffe, deshalb Verdauungssäfte anregend
10 Pfefferkörner, ganz
Knoblauch (nach Belieben)
2 – 3 getrocknete Tomaten
Galgant, gemahlen (gehört zur Gattung der Ingwerwurzel, nicht so scharf, wie Pfeffer einzusetzen, Verdauungssäfte anregend)
Kräuter:Petersilie, Liebstöckel,
Arbeitsweise / Kochzeit:
  • Fleisch mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen, 5 min kochen, Wasser abgießen (eventuell im Fleisch vorhandene Harnsäure wird dadurch entfernt)
  • Fleisch, Gemüse, Kräuter und Gewürze mit ca. 4 l Wasser zum Kochen bringen
  • nach ca. 2 Std. Fleisch aus der Brühe nehmen, in Scheiben geschnitten als Suppenfleisch oder gewürfelt als Suppeneinlage verwenden
  • alles Fett und Knorpel abschneiden und in Brühe zurückgeben.
  • insgesamt mindestens 5 Stunden auf kleiner Flamme köcheln
Fertigstellen
  • Brühe abseihen, Gemüse mit Kochlöffel auspressen und wegwerfen
  • Fleischstückchen in Twist-off-Gläser verteilen
  • kochend heiße Brühe in Twist-off-Gläser abfüllen, fest verschrauben, kurz auf Kopf stellen
Verwendung der Essenz:
  • als Gemüsebrühe
  • Heißgetränk statt Tee
  • Basis für verschiedene weitere cremige Gemüsesuppen wie Kartoffelsuppe, Zucchinisuppe, Brokkolisuppe u.v.m.
    sowie alle klare Suppen mit Gemüse- und anderen Einlagen
  • Basis für Risotto

Hervorragende Basis für alle Speisen, die mit Brühwürfel zubereitet werden

Haltbarkeit: 2 – 3 Wochen im Kühlschrank

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen



Mailadresse dient möglichen Rückfragen durch die Redaktion.
Sie wird nicht veröffentlicht.


Wichtiger Hinweis:

Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung. Sie können und sollen unter keinen Umständen den Besuch eines Arztes und die Konsultation medizinischer Beratung oder professioneller ärztlicher Behandlung ersetzen.
Der Inhalt von naturheilmagazin.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Im Übrigen verweisen wir auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB

Krankheiten A-Z