Kinesiologische Diagnostik

Kinesiologische Diagnostik

Ein erfolgreicher Chiropraktiker entdeckte Mitte des letzten Jahrhunderts durch Zufall Unregelmäßigkeiten im Zusammenspiel verschiedener Muskelgruppen, erforschte diese danach systematisch und entwickelte daraus die angewandte Kinesiologie, die Diagnose- und Therapieverfahren gleichermaßen ist. 

Ein erfolgreicher Chiropraktiker entdeckte Mitte des letzten Jahrhunderts durch Zufall Unregelmäßigkeiten im Zusammenspiel verschiedener Muskelgruppen, erforschte diese danach systematisch und entwickelte daraus die angewandte Kinesiologie, die Diagnose- und Therapieverfahren gleichermaßen ist. Der Therapeut gibt unter Belastung eines Muskels (meist des Muskels zum Heben des Armes) einen Reiz an den Patienten. Das kann eine Frage nach subjektiven Befindlichkeiten, ein potentiell allergieauslösender Stoff oder ein Medikament sein. Ist der Reiz für den Patienten stressfrei, kann dessen Körper Reiz und Muskelbelastung gleichzeitig verarbeiten - der Muskel hält stand. Anderenfalls hat der Arm keine Kraft und kann leicht nach unten gedrückt werden. Jeder kann die Methode leicht erlernen und durchführen, damit ist sie gut für eine umfangreiche Früh- und Eigendiagnostik geeignet.

ergänzt und kommentiert von:
Dr. med. Reimund Wagner, aus Mühlacker

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen



Mailadresse dient möglichen Rückfragen durch die Redaktion.
Sie wird nicht veröffentlicht.


Wichtiger Hinweis:

Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung. Sie können und sollen unter keinen Umständen den Besuch eines Arztes und die Konsultation medizinischer Beratung oder professioneller ärztlicher Behandlung ersetzen.
Der Inhalt von naturheilmagazin.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Im Übrigen verweisen wir auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB

Krankheiten A-Z