Flohsamen – Natürlich & vielseitig

Flohsamen haben eine heilende Wirkung

Flohsamen sind vielseitig einsetzbar. Sei es zum Abnehmen oder gegen Verstopfung oder erhöhtes Cholesterin, bei verschiedensten Beschwerden können sie mit ihrer unterstützenden Wirkung angewendet werden.

Bild: Flohsamenschalen. Bildquelle: Manfred Ruckszio – 353744978 / Shutterstock.com

Neben der Gewichtsreduktion kann die Pflanze noch viel mehr! Sie ist quasi ein Allrounder, der unserem Körper gut tut und ganz unterschiedliche Wirkungsweisen an den Tag legt. Wir wollen in der Folge die wichtigsten Anwendungsbereiche von Flohsamenschalen näher betrachten.

Flohsamen – der Wegerich aus Indien

Seine Heimat ist Indien, auch wenn der Wegerich fast auf der ganzen Welt vorkommt. Vor allem in unseren Breitengraden gibt es den Spitzwegerich, in Indien, aber auch in Pakistan und im Iran, ist der sogenannte Flohsamen-Wegerich, auch Plantago ovata genannt, zuhause. Weltweit gibt es rund 190 unterschiedliche Arten, keine ist aber so begehrt, wie der Flohsamen-Wegerich. Er kann – je nach den klimatischen Verhältnissen – auch in anderen Teilen der Welt, wie etwa in den USA, in Nordafrika, in Spanien, auf den Kanaren, auf Madeira und auf Zypern vorkommen.
Die Samen und deren Schalen sind das Herzstück der Pflanze, die rund 10 Zentimeter groß wird. Während die Blätter eine Rosette bilden, wächst in der Mitte ein haariger Schaft, an dessen Ende sitzen die Ähren. Dort entwickelt sich schließlich die Blüte und in der Folge die Samen. Kommt es zur Ernte der in Indien extra dafür vorgesehenen Pflanzen, dann werden die Samen in den meisten Fällen mit den Schalen geerntet. Und weil die Samen tatsächlich etwas Ähnlichkeit mit Flöhen haben, ist auch der Name Flohsamen entstanden.

Zahlen, Daten, Fakten rund um Flohsamen
Flohsamen – das natürliche Heilmittel. Quelle: eigene Darstellung

Wenn es ein paar Kilo weniger sein dürfen

Wie bereits beschrieben, können Flohsamen bzw. Flohsamenschalen beim Abnehmen behilflich sein. Das können sie in der Tat, denn die Samen haben eine ganz besondere Wirkung: Sie quellen nach Einnahme bereits im Magen auf und sorgen so für ein schnelleres Sättigungsgefühl. Da gleichzeitig der Blutzuckerspiegel gesenkt wird, kommt es seltener zu Heißhungerattacken. Die Nährwerte sind dabei bestens für eine Gewichtsreduktion geeignet. 100 Gramm Flohsamen enthalten durchschnittlich:

  • 21 kcal (90 kJ)
  • 83,69 g Ballaststoffe
  • 2,38 g Eiweiß
  • 1,73 g Kohlenhydrate
  • 0,55 g Fett

Dabei gilt es zu beachten, dass Flohsamenschalen beim Abnehmen immer nur eine ergänzende Maßnahme sein können und mit einer entsprechenden Ernährung kombiniert werden sollen.

So werden Flohsamen eingenommen

Flohsamen sollten vor der Einnahme immer in Wasser gegeben werden. Nach wenigen Minuten sind diese aufgequollen und können, beispielsweise mit Saft verdünnt, eingenommen werden. Wer dies zwei- bis dreimal am Tag, etwa 30 Minuten vor den Mahlzeiten mit je einem Esslöffel Flohsamen tut (empfohlene Tagesdosis: maximal 15 Gramm), der wird schnell merken, dass er auch mit weniger Nahrung klarkommt, da das Sättigungsgefühl nicht nur früher einsetzt, sondern auch länger anhält. Die Folge: Die Kilos purzeln leichter! Durchgeführte Studien bestätigen dies teilweise, der gewichtsreduzierende Effekt ist jedoch nicht anerkannt.
Das Abnehmen ist aber nur einer von vielen geeigneten Gründen, Flohsamenschalen einzunehmen. Weitere Gebiete sind beispielsweise ein zu hoher Cholesterinspiegel, Diabetes und das Reizdarmsyndrom.

Mit Flohsamen allerlei Beschwerden bekämpfen

Flohsamen helfen, Magenbeschwerden zu bekämpfen
Die Flohsamen wirken beruhigend auf den Magen. Quelle: rangizzz – 345718829 / Shutterstock.com

Es gab Zeiten, da wurde Medizin ausschließlich aus Pflanzen hergestellt. Mittlerweile entdecken viele Menschen wieder die Wirkungsweise homöopathischer Arzneimittel. Und auch die Möglichkeit, Heilpflanzen direkt gegen Beschwerden anzuwenden. Dahingehend zählen Flohsamen schon zu den Heilmitteln, da es zahlreiche Bereiche gibt, in denen die Pflanze Wirkung verspricht.

Wirkungen von Flohsamen im Überblick

Verstopfung

Bei Verdauungsproblemen können Flohsamen aufgrund ihrer Wirkung als pflanzliches Quellmittel eingesetzt werden. Pflanzliche Ballaststoffe, die sogenannten Flosine-Schleimpolysaccharide, sind dafür verantwortlich. Sie binden das 50-fache ihres Eigengewichtes an Wasser, machen den Stuhl weicher, wodurch ein Druck entsteht und der Darmleerungsreflex ausgelöst wird.
Flohsamenschalen wirken auch bei chronischer Verstopfung – das haben Langzeitstudien bewiesen. Die Wirkungsweise wurde von der EMA, der European Medicines Agency, bescheinigt. Allerdings sollten Flohsamen bei Entzündungen des Magendarmtraktes nicht eingenommen werden.

Inkontinenz

In Versuchen wurde stuhlinkontinenten Senioren zum einen ein verschreibungspflichtiges Medikament gegeben, zum anderen Flohsamenschalen. Die Wirkungsweise war gleich, nur die Nebenwirkungen des Medikaments traten bei den Flohsamen nicht auf. Somit können die Samen auch bei Stuhlinkontinenz Wirkung zeigen.

Reizdarm

Verstopfungen können auch beim Reizdarmsyndrom auftreten. Der Patient hat aber zudem mit Durchfall, Blähungen, Völlegefühl und Schmerzen im Oberbauch zu kämpfen. Gegen all diese Symptome können Flohsamenschalen eingesetzt werden. Die Wirkung Indischer Flohsamenschalen zur begleitenden Therapie beim Reizdarmsyndrom wird durch verschiedene Studien belegt.

Hämorrhoiden / Analfissuren

Zwar können Flohsamenschalen Hämorrhoiden und Analfissuren nicht direkt bekämpfen, aber sie können für Linderung sorgen. Gerade wenn der Stuhlgang hart ist, hat man mit Schmerzen zu kämpfen. Da Flohsamen den Stuhlgang aber weich werden lassen, werden die betroffenen Bereiche nicht mehr gereizt und die Heilung kann schneller voranschreiten.

Cholesterin

Cholesterin wird von vielen gefürchtet. Wenn der Arzt Blut nimmt und feststellt, dass die Cholesterinwerte zu hoch sind, dann heißt das meistens auch, dass der Fettanteil im Blut erhöht ist. Wird nichts dagegen unternommen, dann haben Patienten ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle, Arteriosklerose etc.
Um diese Blutfettwerte zu senken, können Flohsamen helfen. Die in den Samen enthaltenen, unverdaulichen Kohlenhydrate verbinden sich mit dem Cholesterol und scheiden es auf natürlichem Wege aus. Es gelangt somit nicht mehr in den Blutkreislauf und der Blutfettwert kann nachhaltig gesenkt werden.

Diabetes

Neben Fett ist bei vielen Übergewichtigen das Thema Blutzucker besonders wichtig. Zu hohe Blutzuckerwerte können zu Diabetes führen. Auch hier werden Flohsamen eingesetzt, um die Aufnahme von Zucker ins Blut nicht nur zu verzögern, sondern auch zu verringern. Der Organismus wird entlastet, das Risiko von Über- oder Unterzucker wird minimiert.

Metabolisches Syndrom

Dieses tritt vor allem bei übergewichtigen Menschen auf. Die Insulinsensitivität ist gestört, der Patient hat Bluthochdruck, zu hohe Triglycerid- und Cholesterinwerte. Durch die Einnahme von Flohsamen können all diese Bereiche berührt werden und die Risiken wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Diabetes mindern.
Zwar werden Flohsamen bzw. Flohsamenschalen immer wieder als Wundermittel tituliert und sie können auch in vielen Bereichen wirksam eingesetzt werden. Allerdings ersetzen diese nicht eine gesunde und ausgewogene Ernährung und Lebensweise.

Literatur

U. Mittmann: DAZ 29, 147. Jahrgang, 91-94 2007
Wichtl, M. (1998) Flohsamen. Plantaginis ovatae semen. In: Hartke, K., Hartke, H., Mutschler, E., Rücker, G., Wichtl, M.: Arzneibuch-Kommentar. Wiss. Verlagsges. Stuttgart, Govi-Verlag Eschborn.
Europäisches Arzneibuch (1997) 3. Ausgabe. Deutscher Apotheker Verlag Stuttgart, Govi-Verlag Eschborn.

Bildquellen:

rangizzz – 345718829 / Shutterstock.com
Manfred Ruckszio – 353744978 / Shutterstock.com

Autor: Holger Schossig

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen



Mailadresse dient möglichen Rückfragen durch die Redaktion.
Sie wird nicht veröffentlicht.



 

Wichtiger Hinweis:

Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung. Sie können und sollen unter keinen Umständen den Besuch eines Arztes und die Konsultation medizinischer Beratung oder professioneller ärztlicher Behandlung ersetzen.
Der Inhalt von naturheilmagazin.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Im Übrigen verweisen wir auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB

Krankheiten A-Z