Ayurveda bei Schlafproblemen

Wie entstehen Schlafprobleme aus Sicht des Ayurveda? Und was kann ich aus Sicht des Ayurveda bei Schlafproblemen tun? Antworten liefern Dr. Karin Pirc, eine der erfahrensten Ayurveda-Ärztinnen Deutschlands, und der Ayurveda-Spezialist Vaidya Prathmesh Vyas in diesem Video. Lesen Sie zudem die wichtigsten „Ayurveda-Tipps gegen Schlafprobleme auf einen Blick“ sowie das Transkript zu diesem Film.

Dr. phil. Karin Pirc - Maharishi Ayurveda Privatklinik Bad Ems
Dr. phil. Karin Pirc
Mehr Infos im Experten-Profil

Ayurvedapraxis Bad Ems / Maharishi Ayurveda Privatklinik Bad Ems
Tel: 02603-9407-0
Am Robert Kampe Sprudel
56130 Bad Ems

Ayurveda-Tipps gegen Schlafprobleme auf einen Blick

Hier haben wir für Sie die wichtigsten Empfehlungen aus dem Video zusammengefasst.

Tagesrhythmus

  • Regelmäßiger Tagesablauf
  • Ruhe vor dem Schlafengehen

    • kein Fernsehen
    • keine Aufregung
    • keine Unruhe
    • kein anstrengender Sport

  • Den Abend ruhig ausklingen lassen

    • Abendspaziergang
    • leichte Lektüre
    • freundliche Gespräche

Ernährung

  • Möglichst leichte warme Speisen
  • Morgens viel Wasser trinken
  • Gut Nährendes am Morgen

    • gedünsteter Apfel
    • Kompott
    • leichter Getreidebrei
    • eingeweichte Rosinen, Feigen
    • 6-8 eingeweichte Mandeln

  • Mittags

    • Milchprodukte wie frischer, selbstgemachter Joghurt, Frischkäse (gilt im Ayurveda als süß)
    • Grünes Gemüse (wirkt kühlend)
    • Früchte nach dem Mittagessen

  • Leichtes Abendessen vor 18 Uhr

    • Zum Abendessen flüssige, suppige Speisen

  • Vor dem Schlafen: heiße Milch mit eingeweichten Mandeln

Entspannung

  • Gandharva-Veda- oder Sama-Veda-Musik sowie
  • Leichte Yogaübungen (auch vor dem Schlafengehen)
  • Transzendentale Meditation 2 x tägl. tagsüber Massagen & Co.
  • Ölmassage (vor dem Duschen)
  • Vor dem Schlafen: Kopfmassage mit Kokosöl
  • Füße mit Ghee einreiben
  • Bewegung / Sport (jedoch kein anstrengender Sport am Abend)

Transkript zum Video

Nachstehend finden Sie den Wortlaut des Videos nochmals in Textform.

Entstehung von Schlafproblemen aus Sicht des Ayurveda

Dr. Karin Pirc

Heute wollen wir uns mit Schlafstörungen beschäftigen und das aus gutem Grund. Weil Erhebungen zu Folge – und auch das sieht man ja – ungefähr ein Fünftel aller Menschen, also 20 %, heutzutage  unter Schlafproblemen leiden, mehr oder minder ausgeprägt. Sicherlich ist es eine Lösung, für kurze Zeit Schlafmittel zu nehmen, aber niemals für lange Zeit, weil die Schlafstörung natürlich der Ausdruck einer zugrunde liegenden Störung ist. Wenn wir uns das aus ayurvedischer Sicht betrachten, dann ist bei Schlafstörungen das sogenannte Vata-Dosha gestört.* Vata gehört immer zu den Energien im Körper, die etwas mit Transport, mit Nervenleitungen usw. zu tun haben. Und eine Krankheit entwickelt sich im Ayurveda über sechs verschiedene Stufen, bevor Sie überhaupt ausbricht. Das heißt, es beginnt damit, dass Sie vielleicht gestresst sind hie und da, dass Sie unter Zeitdruck sind, dass Sie Sorgen haben in Ihrer Arbeit oder Sorgen in der Familie oder finanzielle Probleme. Lauter dieser kleinen Dinge, die Ihren Organismus unter Druck setzen, führen nach und nach dazu, dass er seine Balance verliert. Jetzt ist die Lösung des Ayurveda von Schlafproblemen natürlich nicht einfach, das Nervensystem zu dämpfen, sondern dafür zu sorgen, dass Sie nach und nach wieder in ein Gleichgewicht zurückkommen. Viele Empfehlungen, die der Ayurveda-Arzt geben würde, kann man auch Zuhause schon mal ausprobieren und testen, ob man mit diesen kleinen Empfehlungen doch schon eine Erleichterung bekommt.

[[*Ergänzender Hinweis: Einschlaf- und Durchschlafprobleme (häufiges Aufwachen) sind eher Vata-Störungen, während Pitta-Schlafstörungen sich eher in sehr gutem tiefen Schlaf  mit frühmorgendlichem Erwachen äußern (nach 4:00 Uhr z.B. geht nichts mehr, auch wenn man erst um 23.00 Uhr schlafen gegangen ist).]]

Vaidya Prathmesh Vyas

Der Ayurveda spricht von drei Säulen: Körper, Geist und Seele. Und es gibt drei Untersäulen, die dies unterstützen. Diese sind Ernährung, Schlaf und […] [Enthaltsamkeit]. Schlaf ist also einer der Hauptsäulen des Lebens. Er unterstützt unser Leben, verlängert unser Leben. Schlaf bestimmt über Glück oder Schmerz, guten oder schlechten Stoffwechsel, Fruchtbarkeit oder Unfruchtbarkeit. Wenn ein Schlafproblem auftritt, was heutzutage oft der Fall ist, dann häufig auf Grund eines Ungleichgewichts der Doshas in der Physiologie. Manchmal das Vata-Dosha, manchmal das Pitta-Dosha. Wenn diese im Körper zunehmen, kann der Schlaf gestört sein. Und warum nehmen sie zu? Wenn man zu viel Stress hat, Konfrontationen durchlebt, sich nicht vernünftig ernährt z.B. mit Fast Food oder zu scharfem Essen. Das alles stört und irritiert die Zellen des Körpers. Für guten Schlaf ist beruhigende und kühlende Nahrung sehr wichtig. Auch z.B. ein Schichtwechsel in der Arbeit kann zu Schlafstörungen führen. Und dann natürlich viele andere körperliche Probleme. Ob Herzschmerzen, Bronchitis oder andere Lungenprobleme oder Probleme mit Bluthochdruck. Sie alle führen zu Insomnia.

Ayurveda-Tipps gegen Schlafprobleme

Allgemeine Empfehlungen (Dr. Karin Pirc)

Als erstes würde man sagen, dass Sie in den Stunden vorm Schlafen gehen sehr viel Ruhe einkehren lassen sollten. Schlafstörend sind logischerweise: Fernsehen, Aufregung, Unruhe. Selbst intensiver Sport in den Abendstunden kann das Nervensystem so hoch bringen, dass das Schlafen schwerer fällt. Die umgekehrte Empfehlung: Lassen Sie den Abend ruhig ausklingen mit einem Abendspaziergang. Lesen Sie ein leichtes Buch, führen Sie freundliche Gespräche, um einfach dem Körper die Möglichkeit zu geben, im Einklang mit der Natur – so wie die Vögel langsam immer leiser werden –, im Einklang mit der Natur auch zur Ruhe zu kommen. Dann ist wichtig ein regelmäßiger Tagesablauf mit klaren Essenszeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen. Auch das Abendessen sollte leicht sein. Sie können sich vorstellen, wenn Sie sich überessen, zu viel essen abends und das auch noch zu einer relativ späten Zeit (Der Ayurveda sagt, möglichst gegen 18 Uhr die letzte Mahlzeit zu sich zu nehmen), dass allein durch die Verdauungstätigkeit der Körper angeregt ist und wieder nicht gut schlafen kann. Dann gibt es die Empfehlung, direkt vorm Schlafengehen sich die Füße mit Ghee einzureiben, das ist dies ayurvedische Butterfett. Auch das ist beruhigend. Oder es gibt Gandharva-Veda oder Sama-Veda. Das sind vedische sehr langsame, sehr beruhigende Melodien, die auch helfen, das Nervensystem auf den Schlaf vorzubereiten. Auch eine tägliche Ölmassage wird empfohlen. Auch wenn Sie morgens ist, weil Sie vor Stress während des Tages schützen kann. Dann eine möglichst warme Kost solange Sie nicht so gut schlafen, d.h. mit ein bisschen gedünstetem Apfel oder Kompott oder einem leichten Getreidebrei beginnen. Mittags eine warme, nährende Mahlzeit und abends wie gesagt eine leichte Mahlzeit.

Tipps für den Morgen (Vaidya Prathmesh Vyas)

Trinken Sie jeden Morgen direkt nach dem Aufwachen viel Wasser. Denn Schlaflosigkeit führt zu Dehydration und dies führt dazu, dass der Schlaf mehr und mehr gestört wird. Trinken Sie also morgens viel Wasser, um sich zu hydrieren. Und essen Sie morgens Dinge, die Sie gut nähren, wie z.B. in Wasser eingeweichte Trockenfrüchte, eingeweichte Rosinen, eingeweichte Feigen. Auch 6-8 eingeweichte Mandeln können Sie am Morgen essen. Dann eine Ölmassage vor dem Duschen, das ist definitiv beruhigend für Ihre Nerven. Der nervliche Stress wird durch die Anwendung von Öl abgestreift. Dafür können Sie Kokosöl im Sommer und Sesamöl oder Mandelöl im Winter benutzen.

Entspannende Übungen (Dr. Karin Pirc)

Wenn Sie jetzt Sorgen und Stress haben, dem Sie nicht entfliehen können, dann können Sie Folgendes machen: dass sie leichte Yogaübungen ausüben. Sehr langsame Yogaübungen gehen sogar vor dem Schlafengehen, ansonsten lieber im Laufe des Nachmittags. Und auch Transzendentale Meditation hat gezeigt, dass bei Schlafstörungen innerhalb von 3 Wochen bereits ein Großteil der Leute deutlich schneller einschlafen und durchschlafen konnten. So eine einfache Entspannungstechnik besonders in Situationen, wo man einfach starkem Stress ausgesetzt ist, ist immer sehr sehr günstig zu erlernen.

Abbau von Schlafproblemen

Ernährung (Vaidya Prathmesh Vyas)

In Ihrem Essen sollte mehr Süße sein. Das heißt nicht mehr Zucker, aber Milchprodukte wie z.B. etwas Joghurt oder etwas Käse. Oder auch grünes Gemüse, welches kühlend wirkt, wie z.B. Zucchini oder Gurke. Also Dinge mit kühlenden Qualitäten sind sehr nützlich, ebenso ein paar leichte Früchte nach der (Mittags-)Mahlzeit. Treiben Sie etwas leichten Sport am Abend oder ein ruhiger Abendspaziergang vor dem Schlafen. Wenn Sie etwas körperliche Müdigkeit ansammeln, werden Sie besser schlafen können und ein Duschbad nach dem Sport wird sie weiter entspannen. Und vielleicht mehr flüssige, suppige Nahrung am Abend und nochmal ein paar eingeweichte Mandeln mit einer Tasse warmer Milch. Eine leichte Kopfmassage mit Kokosöl – all das wird zu einer guten Schlafqualität führen, zu mehr Entspanntheit und zum Loslassen von Anspannung.

Panchakarma – für eine schnelle Umstellung

Wenn Sie eine sehr schnelle und drastische Umstellung für Ihren Organismus brauchen, dann empfehlen wir immer die ayurvedische Entgiftungs- und Ausleitungstherapie Panchakarma. Pancha heißt fünf und Karma sind die Handlungen, das sind sehr viele Ölmassagen, Einläufe, Entgiftungsmaßnahmen – gepaart mit einem sehr, sehr ruhigen Tagungsrhythmus, sodass sie nach und nach wieder in Ihr natürliches Gleichgewicht zurückkehren können.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen



Mailadresse dient möglichen Rückfragen durch die Redaktion.
Sie wird nicht veröffentlicht.



 

Wichtiger Hinweis:

Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung. Sie können und sollen unter keinen Umständen den Besuch eines Arztes und die Konsultation medizinischer Beratung oder professioneller ärztlicher Behandlung ersetzen.
Der Inhalt von naturheilmagazin.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Im Übrigen verweisen wir auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB

Krankheiten A-Z