Keine Angst bei Tumorerkrankungen

Keine Angst bei Tumorerkrankungen

News

"Eine Krebs-Diagnose ist meist ein schwerer Schock. Doch Schuld an der Todesangst, die eine Krebs-Diagnose verbreitet, sind in erster Linie die schulmedizinischen Therapien! ..."

Übersicht: Krebs

"Eine Krebs-Diagnose ist meist ein schwerer Schock. Doch Schuld an der Todesangst, die eine Krebs-Diagnose verbreitet, sind in erster Linie die schulmedizinischen Therapien! Die Lebenserwartung wird durch die Zellvernichtsstrategien der Krebsmedizin sehr negativ beeinflusst. Dabei ist es möglich, Tumorzellen wieder in den Zustand einer normalen, gesunden Zelle zurückzuführen. Und wenn das nicht geht, bleibt immer noch die Möglichkeit, die natürliche Krebsabwehr des Körpers zu reaktivieren, um dem Tumor aufzulösen!"

Die offizielle Krebsforschung selbst liefert die Beweise für derartige Feststellungen von Juliane Sacher! Zum Beispiel Dr. Ulrich Abel vom Krebsforschungszentrum Heidelberg. Der stellte bereits vor 20 Jahren folgendes fest: Patienten der Schulmedizin überleben ihre Krebs-Diagnose um durchschnittlich 4 Jahre, Patienten alternativer Therapeuten oder Therapieverweigerer um 12 Jahre. Aber daraufhin wurde nicht die Chemo an sich hinterfragt, lediglich die Dosis der Zellgifte wurden reduziert!
 
Doch Kritik an der Onkologie ist nur der Ausgangspunkt dieses Interviews! Juliane Sacher geht ausführlich auf die immunologischen Probleme ein, die das Wachsen von Tumoren erst ermöglichen. Sie beschreibt auch Erfolg versprechende Therapieansätze für Körper, Geist und Seele, mit deren Hilfe ein Tumor zur Rückbildung veranlasst werden kann und beruft sich dabei auf neueste Forschungsergebnisse: "Tumore können wieder zurückgebildet werden. Das funktioniert, wenn ich dem Körper helfe, seine Selbstheilungskräfte und eine ausgewogene Immunantwort wieder herzustellen und wenn die Psyche des Patienten dabei konstruktiv mitmacht!"
 
Juliane Sacher ist Fachärztin für Allgemeinmedizin. Ihr Schwerpunkt ist eine ganzheitliche Therapie von Immun- und Autoimmunproblematiken, von Krebs und Tumorerkrankungen. Juliane Sacher hält seit mehr als 20 Jahren Vorträge, Seminare und Workshops im In- und Ausland. Sie hat außerdem viele Artikel in "raum & zeit" über Ihre Therapie-Ansätze und deren theoretische Grundlagen veröffentlicht. 

Video-DVD, circa 83 Minuten
Juliane Sacher: Keine Panik bei Tumorerkrankungen

Kommentare

Online Redaktion, 10.11.2013:
Liebe Frau Kowola,

vielen Dank für Ihr Vertrauen. Leider sind derart individuelle Beratungen jedoch ohne Untersuchung und persönlichen Kontakt unzulässig und ohnehin nur begrenzt sinnvoll. Entsprechend verzichten wir auf eine konkrete Antwort an dieser Stelle.

Wir haben Ihre Anfrage jedoch an Frau Sacher weitergeleitet. Frau Sacher, die selbst nicht zu unserer Redaktion gehört und auch nicht Mitglied unseres medizinischen Beirates ist, hat sich bereit erklärt, Ihnen in Kürze per Mail zu antworten. Ich hoffe, dass Ihnen ihre Antwort weiterhelfen wird und wünsche Ihnen alles Gute für Ihren Genesungsweg.

Mit herzlichen Grüßen
Inge Ziegler, Online-Redaktion
Elisabeth Kowala aus Straubing, 01.11.2013:
Sehr geehrte Frau Sacher, bei mir wurden vor kurzem zwei Knoten in der Schülddrüse festgestellt worden, die aber noch näher untersucht werden sollten. während der Sonografie wurden sie beide ca. 7 mm lang und 5 mm breit gemessen worden. Da ich, erst 34 J. und ohne Kinder, mich keiner OP und keiner Chemotherapie unterziehen möchte, die Risiken sind mir sehr gut bekannt :-( , wollte ich Sie fragen, welche natürlichen Heilmethoden in meinem Fall wirksam wären? Auf eine baldige Antwort würde ich mich freuen. Vielen herzlichen Dank! Ihre verzweifelte Elisabeth Kowala
Kommentar hinzufügen



Mailadresse dient möglichen Rückfragen durch die Redaktion.
Sie wird nicht veröffentlicht.


Wichtiger Hinweis:

Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung. Sie können und sollen unter keinen Umständen den Besuch eines Arztes und die Konsultation medizinischer Beratung oder professioneller ärztlicher Behandlung ersetzen.
Der Inhalt von naturheilmagazin.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Im Übrigen verweisen wir auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen AGB

Krankheiten A-Z