Lauflernschuhe von Vertbaudet

Vertbaudet Deutschland GmbH

Gesunde Fußentwicklung und erstes Schuhwerk bei Babys

In den ersten Jahren nach der Geburt gibt es viel zu tun. Ständig entwickelt sich das Baby weiter, benötigt Kleidung und muss Krankheiten überstehen. Eine wichtige Rolle spielen bei der genannten Entwicklung die Füße des Kleinkinds. Was sollten die Eltern beachten? 

Zum Shop

Bildergalerie

Vertbaudet Lauflernschuhe
Gesunde Fußentwicklung und erstes Schuhwerk bei Babys

Bedeutung des Barfuß-Laufens

Eines lässt sich vorab sagen: Es gibt kein Alter und keinen festgelegten Zeitpunkt, an dem Schuhe für Kinder angebracht sind. Daher sollten die Eltern genau auf ihre Kinder achten. Denn es ist für die Entwicklung von Babys und Kleinkindern notwendig und sinnvoll, so viel wie möglich barfuß umherzulaufen. Dies haben unsere Vorfahren für Millionen von Jahren im Lauf der Evolution getan. Erst später erfanden die Menschen Schuhwerk.

Babys besitzen im Gegensatz zu Erwachsenen um ihre noch nicht voll entwickelten Füße ein Fettpolster. Dies verbleibt dort, bis die Füße vollständig ausgebildet sind. Es schützt so das empfindliche und teils filigrane Skelett, welches von 28 verschiedenen Knochen gebildet wird. 98 Prozent aller Babys kommen mit gesunden Füßen auf die Welt. Erschütternd ist aber, dass 80 Prozent der Erwachsenen dann verformte Füße besitzen. Einer der Gründe für diese Fehlentwicklung ist laut Angaben auf dem Fachportal das Tragen zu enger Schuhe in der Kindheit.

Unterstützung der Gehversuche

Eltern sollten also bei einigermaßen passendem Wetter und Untergrund darauf achten, dass die Babys ihre ersten Gehversuche einige Zeit lang barfuß machen. Auf gemähtem Rasen, auf der Terrasse, auf PVC- oder Parkettböden ist dies beispielsweise meist problemlos möglich. Allerdings stellen rutschige Fliesen in der Wohnung ein häufiges Problem dar. Die Lösung sind Antirutschsocken, die griffige Noppen auf der Unterseite aufweisen. Diese sind auch für kältere Monate oder kühlen Untergrund, wie etwa Stein- oder Marmorboden anwendbar. Mokassins oder Lederstrümpfe dienen im Sommer für das Herumlaufen. Hochstehende Wiesen mit stechenden Insekten, Asphalt mit spitzen Steinen oder Scherben aller Art oder matschiger Boden sollten auf jeden Fall gemieden werden.

Lernprozess und Schuhkauf

Babys krabbeln aufgrund des fehlenden Gleichgewichts zunächst auf allen Vieren herum. Dabei fallen sie öfter um oder bewegen sich tolpatschig. Dies ist kein Grund zur Sorge für die verantwortungsbewussten Eltern. Oft haben Babys und Kleinkinder sogenannte Knicksenkfüße oder Plattfüße. Auch die O- sowie X-Beinstellungen sind häufig zu diagnostizieren. Hier sollten die Eltern ebenfalls ruhig bleiben, denn die meisten Merkmale wachsen sich aus – zum Schuleintritt haben sich die Füße selbst reguliert. Wenn die Kinder schließlich selbsttätig in der Lage sind, einen Fuß vor den anderen zu setzen, sollten die Eltern über die Schuhe nachdenken.

Die geeigneten Schuhe

Für die ersten Schuhe gibt es viele Empfehlungen, beispielsweise vom Orthopäden Philippe Pelligand. In einem kurzen Videoclip auf einer Seite des Babymode-Anbieters vertbaudet.de werden die Hinweise kurz zusammengefasst. Zunächst ist es wichtig, die Füße der Kleinkinder etwa alle zwei bis drei Monate zu vermessen. Aufgrund der erwähnten Entwicklung wachsen sie schnell, sodass die Kinder unterschiedliche Größen benötigen.

Gepolsterte Fersen sorgen für eine gute Ausbalancierung der Füße, welche auch auf einem leichten Fußbett stehen sollten. Eine Stütze für das Fußbett ist ebenfalls sinnvoll. Das Innere der ersten Schühchen solle anschmiegsam und atmungsaktiv beschaffen sein. Um den Stand zu sichern, sollte die Sohle rutschfest sein. Um beim Schließen der Schuhe gut eingreifen zu können, empfehlen sich Klettverschlüsse. Siegel wie ÖkoTex, BiO oder GS beweisen, dass die Schuhe geprüft und nachhaltig hergestellt sind. Ansonsten können Schadstoffe bei den Kindern Allergien verursachen.

Kontakt

vertbaudet Deutschland GmbH
Kurgartenstraße 37
90762 Fürth
Tel.: 02161/82 76 12 43
Fax: 02161/40601 97 243

Servicezeiten:
täglich 7:00 - 23:00 Uhr,
davon abweichend am 24.12. und 31.12. nur bis 14 Uhr

E-Mail
Website